Rätselraten um Monaco-Job

Stefan Petzner

© ÖSTERREICH/ Kernmayer

Rätselraten um Monaco-Job

Formel-1-Zirkus oder Promi-Kart-Rennen in Velden? Monaco oder Kärnten? Auf diese Frage versucht Stefan Petzner derzeit eine Antwort zu finden. Wie der Steirer in einem Interview mit ÖSTERREICH bestätigte, hat er ein Jobangebot von der von Monaco aus agierenden Firma Wagner PR Communications. Fix ist freilich noch nichts, denn Petzner stellte gestern gegenüber ÖSTERREICH klar: „Ich werde mir das Angebot über Ostern noch einmal durch den Kopf gehen lassen und mich dann entscheiden.“

Lob für Petzner

Abhängig macht Petzner seinen Entschluss unter anderem auch von seinem derzeitigen Chef, Landeshauptmann Gerhard Dörfler. Der setzt seit Montag – genau wie sein Vorgänger Jörg Haider – auf die Qualitäten Petzners als Pressesprecher: „Es freut mich grundsätzlich natürlich sehr, dass Stefan als kreativer Stratege gefragt ist. Er hat bereits mehrfach bewiesen, dass er es kann. Im Landtags-Wahlkampf ist oft und viel über die Kampagne geschimpft worden. Völlig zu unrecht, wie sich am 1. März herausgestellt hat. Uns verbindet eine persönliche Freundschaft, auf der auch unsere berufliche Zusammenarbeit aufgebaut ist. Wohl auch deshalb hat mir Stefan zwei Versprechen gegeben: Er wird nie für eine andere Partei Kampagnen ausarbeiten, und er wird in Kärnten bleiben.“

Gespann bleibt

Petzner hingegen hält sich noch eine Hintertür offen und will erst nach Ostern seine Entscheidung bekannt geben. Er ist sich aber sicher: „Gerhard Dörfler und ich sind gute Freunde. Er freut sich ehrlich für mich und würde mir nie Steine in den Weg legen."

Für Dörfler ist hingegen bereits fix: „Unsere politischen Gegner haben keinen Grund zum Jubeln. Das erfolgreiche Gespann Dörfler-Petzner bleibt Kärnten erhalten.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen