Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“

Pühringer knallhart

Randalierende Marokkaner: „Damit muss Schluss sein“

Die Lage in Linz spitzt sich zu. Vermehrt treten Beschwerden auf, wonach vor allem am Linzer Hauptbahnhof marokkanisch stämmige Männer die Reisenden terrorisieren. Hier soll sich sogar eine marodierende Bande, die immer wieder für Ärger sorgt, eingenistet haben. Die Stimmung gegenüber den Flüchtlingen droht zu kippen. Damit soll jetzt Schluss sein. Der oberösterreichische Landeshauptmann Pühringer sagt den Randalierern auf Facebook den Kampf an.

„Eine kleine Gruppe von Marokkanern gefährdet unsere Polizistinnen und Polizisten und schürt die Ablehnung gegenüber allen Flüchtlingen. Damit muss Schluss sein. Das sind wir auch jenen schuldig, die unsere Hilfe brauchen und mit den besten Absichten zu uns kommen“, wettert Pühringer in seinem Posting.


 

Eine kleine Gruppe von Marokkanern gefährdet unsere Polizistinnen und Polizisten und schürt die Ablehnung gegenüber...

Posted by Josef Pühringer on Samstag, 6. Februar 2016

 

Immer wieder Vorfälle
In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen am Hauptbahnhof. Erst vor wenigen Wochen randalierten dort rund 40 betrunkene Flüchtlinge. Die vermutlich marokkanischen Staatsangehörigen waren zuvor wegen Krawalls aus der Transitunterkunft im ehemaligen Postverteilzentrum verwiesen worden. Im Bahnhof verschmutzten sie die Wartehalle und lärmten. Mehrere Personen werden wegen Störung der öffentlichen Ordnung angezeigt, so die Polizei OÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen