Rechnungshof soll 250 Gemeinden prüfen

Ab 10 Mio Budget

© APA

Rechnungshof soll 250 Gemeinden prüfen

Rechnungshof-Präsident Josef Moser will künftig Gemeinden ab einem Jahresbudget von zehn Millionen Euro durch den Rechnungshof (RH) prüfen lassen. Kleinere Gemeinden sollen von den Landesrechnungshöfen ohne Weisung durch die Landesregierung kontrolliert werden können, forderte Moser außerdem Ö1-"Mittagsjournal". Der Widerstand gegen die Pläne sei "normal", so Moser, die Erweiterung der RH-Prüfkompetenzen hätte aber "nur positive Erscheinungen für alle Betroffenen".

Keine zusätzliche Prüfinstanz
Eine zusätzliche Prüfinstanz für Gemeinden will Moser nicht einführen. Es gehe darum, "eine unabhängige, effektive Prüfinstanz in dem Bereich zu ermöglichen, die auch Transparenz schafft und dementsprechend auch die nötigen Lösungsvorschläge unterbreiten kann". Das derzeitige System sei mangelhaft, es fehle an einheitlichen Prüfkriterien und die Prüfergebnisse würden außerdem nicht oder nur selten veröffentlicht.

Für den RH sei es daher "zweckmäßig und notwendig", Gemeinden mit einem Gebarungsvolumen von über zehn Millionen Euro zu prüfen, erklärte Moser. Für kleinere Gemeinden seien die Landesrechnungshöfe die "richtigen Partner". Würde dieses Modell realisiert werden, könnte der RH statt bisher 24 Gemeinden künftig rund 250 Gemeinden prüfen. Diesen Vorschlag werde er auch der Regierung unterbreiten, so Moser.

"Normale" Bedenken
Bedenken vor allem vonseiten der Gemeinden hält der RH-Präsident für "normal". Eine erweiterte Prüfkompetenz hätte aber "nur positive Erscheinungen für alle Betroffenen": Mehr Transparenz für die Bürger, Vorteile für die Kontrollfunktion der Gemeinderäte und Informationen für die Gemeinden, ob das Verhältnis zwischen Einnahmen und Ausgaben stimme.

Die Erweiterung der RH-Prüfkompetenzen ist von Grünen und BZÖ mit der Regierung ausverhandelt worden, damit diese die nötige Zwei-Drittel-Mehrheit für die Lockerung des Bankgeheimnisses für Ausländer zustande bringt. Bisher konnte der RH nur Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern prüfen. Offen ist derzeit noch, ob die neuen Prüfkompetenzen an der Einwohnerzahl, dem Jahresbudget oder anderen Parametern festgemacht werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen