Sonderthema:
Relaunch: So reizt

Ansagen für Koalitionspakt

Relaunch: So reizt "Django" die SPÖ

Gerade eben hat Reinhold Mitterlehner eine Obmanndebatte und eine brisante Parteivorstandssitzung überstanden (s. unten). Auch WKO-Chef Christoph Leitl, der ja eine Aussprache Mitterlehner-Kurz gefordert und die Debatte losgetreten hatte, kommentiert Mitterlehner lakonisch: „Das war ein Tipp. Danke dafür.“

Umso mehr haut der ÖVP-Chef koalitionsmäßig auf den Tisch: Mitterlehner ließ sich einen Forderungskatalog für den neuen Koalitionspakt absegnen – Dinge, die der SPÖ nicht schmecken.

Mitterlehner auf ÖSTERREICH-Anfrage: „Wir werden das bis Ende des Monats verhandeln. Was übrig bleibt, nicht erledigt wird, ist Thema für die Positionierung in einem Wahlkampf.“

Mitterlehner: »Beide ­müssen sich bewegen«

Hier die Detailforderungen – alles Kampfansagen an Rot. Mitterlehner: „Es ist von uns Bewegung notwendig und von der anderen Seite.“

■ Arbeit & Wirtschaft. Flexiblere Arbeitszeiten (12-Stunden-Tag), geringere Unternehmenssteuern (KöSt), weniger Strafen für Firmen („Entbürokratisierung“) sowie eine Reform des Arbeitsmarktservice. Auch Arbeitslose sollen bald in weiter entfernte Orte vermittelt werden: „Es kann nicht sein, dass wir einen Koch aus der Ukraine leichter nach Salzburg bekommen als einen Koch aus dem Burgenland.“

■ Sicherheit. Speicherung aller Handydaten (Vorratsdatenspeicherung), mehr Kameraüberwachung als Konsequenz aus den Vorfällen zu Silvester in Innsbruck, ein neues Integrationsgesetz (mit Ein-Euro-Jobs und Burkaverbot).

■ Nachhaltigkeit. Hier geht es um eine Klimastrategie, aber eben nicht nur: Erneut sprach Mitterlehner das Pensionsthema an. Hier drängt ja vor allem Finanzminister Schelling auf Reformen.(gü)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen