Rosenkranz greift Journalisten an Rosenkranz greift Journalisten an

Heimatort Seebarn

© APA

 

Rosenkranz greift Journalisten an

Bei der Bundespräsidentenwahl hat die freiheitliche Kandidatin Barbara Rosenkranz am Sonntag in ihrem Heimatort Seebarn in der Gemeinde Harmannsdorf (Bezirk Korneuburg) knapp nach 9.00 Uhr ihre Stimme abgegeben. Von zahlreichen Fotografen erwartet kam die niederösterreichische Landesrätin zu Fuß zum Wahllokal.

Der Auftritt währte nur kurz, Rosenkranz ging gleich nach dem Urnengang wieder zurück. Statements wollte sie mit der Bitte um Wahrung ihrer Privatsphäre nicht abgeben. Nur so viel: Es sei ein schöner Frühlingstag, und er werde gut ausgehen.

Zu den anwesenden Journalisten sagte sie: "Ich habe Sie nicht bestellt - was machen Sie hier?" Und weiter: "Respektieren Sie meine Privatsphäre".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen