Rot-Grün 2.0: Warum Häupl noch zögert

Entscheidung am Dienstag

Rot-Grün 2.0: Warum Häupl noch zögert

Am Schluss, so wollen Rathaus-Insider wissen, wird es natürlich Rot-Grün. Denn mit der ÖVP allein hat die SPÖ mur eine hauchdünne Mehrheit (51:49). Und ein Dreier mit ÖVP und Neos sei den Genossen einfach zu anstrengend.

Und trotzdem: SPÖ-Bürgermeister Michael Häupl weigert sich beharrlich, eine Neuauflage von Rot-Grün – also Rot-Grün 2.0 – anzusagen. Denn: Viel Rote machen für den Stimmenabfluss in Richtung FPÖ auch die grüne Verkehrspolitik von Maria Vassilakou verantwortlich. Und überhaupt: In den kommenden Jahren gehe es um Jobs, Jobs, Jobs – und Integration. Da sei mit der ÖVP mehr zu machen. Eines ist aber klar: Am Dienstag wird der SPÖ-Vorstand entscheiden, mit wem verhandelt wird.

Die Wähler sind schon sicher: Laut ÖSTERREICH-Umfrage treten überraschende 42 % für Rot-Grün 2.0 ein.

Welche Koalition hätten Sie gern für Wien?

ufr1.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen