Rot-schwarzer Plakatstreit in Baden

Anzeige erstattet

© APA/FRITZ SCHWEIGER

Rot-schwarzer Plakatstreit in Baden

Vorboten des Wahlkampfes für die Gemeinderatswahlen am 14. März in Niederösterreich: Die Badener SPÖ beklagt, dass Plakate mit dem Schriftzug "Oarm samma mit da Adensamer (ÖVP-Bürgermeisterin Erika Adensamer, Anm.). Schluss mit der Geldverschwendung" im gesamten Stadtgebiet überklebt worden seien - konkret die Passage "mit da" durch das Wort "ohne". Die Sachbeschädigung sei zur Anzeige gebracht worden.

Kampf der Plakate
Die SPÖ Baden habe vergangenen Samstag als Reaktion auf eine Plakatserie der ÖVP, "in der Unwahrheiten verbreitet werden", ihrerseits Plakate affichiert. Diese seien in der Nacht auf Montag "bei Nacht und Nebel in ganz Baden überklebt" worden, teilte Stadtparteivorsitzender Markus Riedmayer mit. "Dreimal darf man raten, wer als Täter infrage kommt." Die SPÖ sei mit den Plakaten der ÖVP "auch nicht glücklich", weil seine Partei "sicher nicht gegen den Neubau eines Pflegeheimes oder den Ausbau der medizinischen Versorgung" sei. Dennoch, so der Obmann der SPÖ Baden: "Man kann nicht einfach hergehen und Plakate anderer Parteien überkleben."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen