Rot und Schwarz reden wieder über Hacklerregelung

SPÖ-Initiative

© APA

Rot und Schwarz reden wieder über Hacklerregelung

Im Sozialministerium tauschen am Dienstagnachmittag SPÖ und ÖVP einmal mehr ihre Meinung zur Hacklerregelung aus. Die Sozialdemokraten wollen diese abschlagsfreie Frühpension unbefristet verlängern. Derzeit gilt sie bis 2010, dann läuft sie aus. Die ÖVP-Spitze ist dagegen.

ÖVP ist uneins
Allerdings haben sich innerhalb der Volkspartei zuletzt die Stimmen für eine unbefristete Verlängerung gemehrt. Vor allem aus dem ÖAAB sind die Rufe sehr laut geworden. Der schwarze Arbeitnehmerflügel hat sogar mit einem Veto seiner 28 Nationalratsabgeordneten gedroht.

SPÖ-Sozialminister Erwin Buchinger hat seine Chance gewittert und zum Gespräch gebeten.

Eine fixe Absage
Wer tatsächlich erscheint, ist noch nicht ganz klar. Eingeladen sind auf ÖVP-Seite beide Kontrahenten des parteiinternen Zwists - sowohl Wirtschaftsminister Martin Bartenstein als auch ÖAAB-Generalsekretär Werner Amon. Amon hat aber schon abgesagt.

Von der SPÖ werden die Präsidenten der Sozialpartner, FSG-Chef Wilhelm Haberzettl und der Chef des Seniorenrates, Karl Blecha, erwartet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen