Sausgruber klagt gegen das Budget

Abmilderungen "unzureichend"

© APA

Sausgruber klagt gegen das Budget

Die am Samstag von Bundeskanzler Werner Faymann (S) und Vizekanzler Josef Pröll (V) präsentierten "Abmilderungen" des Sparbudgets gehen Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) zu wenig weit: Er werde an seiner angedrohten Verfassungsklage festhalten, sagte er.

Einige Abänderungen seien "positiv zu werten", so Sausgruber, wie beim Mehrkindzuschlag, dem Alleinverdienerabsetzbetrag bei Pensionisten und der Familienbeihilfe. Doch insgesamt "sind die Abfederungen im Familienbereich noch immer unzureichend. Es wird daher die Verfassungsklage durch das Land erfolgen." Die Klage beim Verfassungsgerichtshof werde eingebracht, sobald das entsprechende Gesetz kundgemacht ist, kündigte Sausgruber an.
 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen