Sonderthema:
Video zum Thema SPÖ kontert dem Homo-Ehe-Posting der FPÖ
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach Koalitions-Bruch

Schau-Kampf um Homo-Ehe

Das neue Motto der Koalition lautet: Zuckerbrot und Peitsche. Während die SPÖ am Mittwoch im Parlament gemeinsam mit FPÖ, Grünen und Neos beim Unifinanzierungsgesetz gegen die ÖVP gestimmt hatte, einigten sich Rot und Schwarz dafür gestern beim Aus für den Pflegeregress. Auch bei der „Gewerbeordnung neu“ einigten sich SPÖ und ÖVP gestern. Und die Schulreform wurde gestern von SPÖ, ÖVP Grünen im Parlament beschlossen.

Ist also trotz des Uni-Eklats in der wahlkämpfenden Regierung wieder eitle Wonne eingekehrt? Mitnichten. Die SPÖ will das „Spiel der freien Kräfte“ fortsetzen.

  • Die SPÖ wollte gestern dem Antrag von Grünen und Neos für die Ehe für alle zustimmen. Die drei Parteien haben freilich nicht die notwendige Mehrheit.
  • Die ÖVP verzichtete gestern aus strategischen Gründen – Kurz will seinen propagierten „neuen Stil“ nicht gefährden – auf ein Überstimmen. Denn im Plenum gestern hätte es eine Schwarz-Blau-Stronach-Mehrheit etwa für das neue Sicherheitspolizeigesetz der VP gegeben.

Im September soll Überstimmen weitergehen

Bei der nächsten Plenarsitzung am 13. Juli soll nur der Nationalrat offiziell aufgelöst werden. Spannend werden dann aber die Parlamentssitzungen im September:

Schwarz-Blau-Stronach hätten eine Mehrheit für das VP-Modell für die Abschaffung. Die SPÖ hätte eine Mehrheit mit FPÖ und Grünen für den Mindestlohn von 1.500 Euro. Kommt der große Showdown also erst vor der Nationalratswahl?

Das könnte Sie auch interessieren:

Homo-Ehe: FPÖ-Posting sorgt für Wirbel

Rot-Grün-Pink für Homo-Ehe

Kurz: Seine Kanzler-Ansage

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen