Sonderthema:
Schieder will Frage der EU-Volksabstimmung im Hintergrund halten

Koalition

© APA

Schieder will Frage der EU-Volksabstimmung im Hintergrund halten

Schieder warnt davor, mögliche Stolpersteine zu sehr in den Vordergrund zu stellen: "Wir müssen die Bewältigung, warum die Koalition gescheitert ist, angesichts der aktuellen Probleme hintanstellen. Wichtiger ist jetzt, mehrere Konjunkturpakete auf den Weg zu bringen und die Beschäftigung zu sichern."

Schieder hält andere Themen für wichtiger als die Frage einer Volksabstimmung zu künftigen EU-Verträgen: "Ich glaube, jetzt geht es mehr um das, was wir gemeinsam in der EU für Österreich durchsetzen können. Institutionelle Fragen treten angesichts der Finanzmarktkrise in den Hintergrund." Zur ÖVP-Verhandlerin, Außenministerin Ursula Plassnik, habe er ein professionelles Verhältnis: "Wir werden die Themen professionell angehen. Wir werden uns bemühen, sehr schnell eine Regierung zustande zu bringen. Motto: Nicht hudeln, aber die Themen Zug um Zug abarbeiten."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen