Schul-Chaos: Fünfer heimlich abgeschafft

946 Schulen betroffen

Schul-Chaos: Fünfer heimlich abgeschafft

Die neue Mittelschule (NMS) hat es in sich. Bereits in 946 Schulen Österreichs umgesetzt, sorgt das Vorzeigeprojekt von Bildungsministerin Claudia Schmied derzeit vor allem für Verwirrung. Denn statt bisher fünf Schulnoten gibt es plötzlich sieben – erklärt wurde das vielen Eltern offenbar nicht. „Ich kenn mich nicht aus und weiß auch nicht, was die ganzen Noten bedeuten“, gesteht eine Mutter aus Korneuburg (NÖ).

Sieben Schulnoten erst ab der siebenten Schulstufe
Verständlich, denn die NMS hat erstmals in Österreich in den drei Hauptfächern ab der 7. Schulstufe keinen Fünfer mehr. Stattdessen gibt es drei Noten, in die der Fünfer geteilt wird – 3G, 4G und 5G (siehe Info-Box). Hintergrund: Um in den NMS auf Niveau eines Gymnasiums zu sein, muss das Kind eine vertiefte Allgemeinbildung abschließen (die normalen Noten). Ist das nicht möglich, kriegt es keinen 5er, sondern eine 3G (oder 4G, 5G) und darf auch aufsteigen. Hat man G-Noten im Abschlusszeugnis, braucht man eine Aufnahmeprüfung für eine höhere Schule.

 


"Das wurde alles viel zu schnell gemacht"

ÖSTERREICH: Herr Köstler, in vielen NMS herrscht Aufregung wegen der neuen Noten und der Abschaffung des Fünfers. Verstehen Sie denn das neue System?
Rudolf Köstler: Es ist nicht ganz einfach. Statt des normalen Fünfers gibt es ab der 7. Schulstufe drei Abstufungen, die mit „G“ versehen sind und eine bessere Differenzierung ermöglichen – das ist gut. Aber was mich stört, ist, dass wir jetzt eine 40 Jahre alte Leistungsbeurteilung haben, die überhaupt nicht mit dem neuen Lernkonzept zusammenpasst. Das ist ein Problem.

ÖSTERREICH: Warum ist das so umgesetzt worden?
Köstler: Es wurde einfach viel zu schnell gemacht, man hatte keine Zeit, zu evaluieren. Leider.

    



    
    
       
           
       
    

        Das sind die neuen Noten

               

                       

  1.                         Sehr gut: Nach wie vor die beste Note – perfekt.

  2.                    

  3.                         Gut: Aufgaben wurden gelöst, fast perfekt.

  4.                    

  5.                         Befriedigend: Alles erfasst, aber fehlerhaft.

  6.                    

  7.                         Genügend: Aufgaben gerade noch erfüllt.

  8.                    

  9.                         Befriedigend "G": Statt des 5ers.

  10.                    

  11.                         Genügend "G": Abstufung innerhalb des 5ers.

  12.                    

  13.                         Nicht genügend "G": Letzte Stufe, neuer 5er.

  14.                

           





 

"Am Anfang war es schon verwirrend"

ÖSTERREICH: Frau Direktor, Sie führen die NMS in Mattersburg als Schulversuch bereits seit Jahren. Wie war die Umstellung für die Kinder auf die neuen Schulnoten?
Johanna Schwarz: Am Anfang war es schon verwirrend, das muss man sagen. Aber man beginnt mit den neuen Schulnoten ja erst ab der 7. Schulstufe und hat genug Zeit, sich darauf vorzubereiten.

ÖSTERREICH: Welches Zeugnis stellen Sie insgesamt der NMS aus?
Schwarz: Für die Schüler ist das System positiv, sie werden zu mehr Selbstbewusstsein erzogen, so treten sie auch auf.

button_neue_videos_20130412.png

Autor: (hab)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen