Sonderthema:
Schwarz-blaues Liebespaar im Parlament

Erregte Gemüter

© APA/Kernmayer

Schwarz-blaues Liebespaar im Parlament

Ihre Parteien sind sich offiziell gar nicht innig verbunden. Aber die kitschige Devise von der Liebe, die alle Grenzen überwindet, dürfte in diesem Fall wohl zutreffen: Die schwarze Abgeordnete Karin Hakl und der blaue Nationalrat Harald Stefan sind privat ein Paar.

Liaison unerwünscht?
Das haben beide Mandatare ihren Parteispitzen hochoffiziell kundgetan. So what, könnte manch einer nun meinen. Aber Harald Stefan ist nicht irgendein Freiheitlicher. Der blaue Notar und „alte Herr“ der extrem rechten Burschenschaft Olympia ist Heinz-Christian Straches engster Freund und politischer Berater. Harald Stefan macht aus seiner Geisteshaltung keinen Hehl. Er fühle sich „als Deutscher“, betont er gerne. Und so hofft manch ein Schwarzer, dass die ungewöhnliche Liaison „nicht allzu lange anhalten möge“.

Knittelfelder Rebellen
Die Juristin Hakl ist bislang nicht durch nationales Gedankengut aufgefallen. Auf ihrer Homepage schreibt sie vielmehr in der Rubrik „Was ich gar nicht mag: Knittelfelder Rebellen“. Ob Frau Hakl wohl weiß, dass Herr Stefan 2002 einer dieser Knittelfelder Rebellen war, die Schwarz-Blau gestürzt hatten?

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen