Sieht so die neue Regierung aus?

Poker um die Ministerien

Sieht so die neue Regierung aus?

Zumindest 4 Abgänge wird die Regierung haben: Berlakovich, Töchterle, Karl und Stöger scheiden aus – neue Köpfe gibt es wenig, dafür neue Ideen. Noch ist die endgültige Besetzung der Ressorts offen – doch es gibt erste Favoriten:

Der wichtigste Mann: Kanzleramtsminister
Josef Ostermayer, der langjährige Faymann-Wegbegleiter, wird der wichtigste Mann der neuen Regierung. Er soll ein Kanzleramts-Ministerium erhalten – mit Medien, Kultur, Sport, aber auch Personal-, Budget- und Koordinations-Agenden in einem eigenen „Amt der Bundesregierung“. Heißt: Künftig läuft nichts mehr ohne „den Josef“.

Der ÖVP-Hit: Spindi als Finanzminister
Michael Spindelegger ist fix entschlossen, das Finanzministerium zu übernehmen – und damit die wahre Macht. Noch raten viele VP-intern von der „Überlastung“ ab, aber Spindi will Lopatka als Staatssekretär mitnehmen. Das Außenamt wurde Sebastian Kurz angeboten. Der will eher nicht – deshalb wird wohl Mitterlehner Außenminister.

Kurz als Star in neuen Zukunftsministerium
Sebastian Kurz soll das große „Zukunfts-Signal“ der Regierung werden: mit einem eigenen Zukunftsministerium. Dort sollen seine Integrations-Agenden mit einem starken Jugend- und Familienministerium zusammengefasst werden. Und die ÖVP will im „Zukunftsministerium“ auch Umwelt und Energie neu positionieren.

Leitl soll Wirtschaft jetzt "entfesseln"
Christoph Leitl dürfte seinen Traum erfüllen und Minister werden: Und zwar sowohl für Wirtschaft (ohne Energie) wie – als echte Innovation – für Wissenschaft & Forschung, die an die Wirtschaft angebunden werden. Spannend wird, was die Studenten dazu sagen.

Gabriele Heinisch-Hosek übernimmt das Bildungs-Ressort, gliedert Frauen-Ressort ein.

Sima soll der neue Umwelt-Star werden
Ulli Sima, die Wiener Umwelt-Stadträtin, soll das neue Signal der SPÖ für einen neuen Stellenwert der Umwelt- und Energiepolitik in der Regierung werden. Das Ressort wünschen sich die mächtigen Landes-Chefs Häupl und Niessl. Einziges Problem: Die ÖVP will diese Agenden „auf keinen Fall hergeben“.

Hundstorfer erhält Mega-Ministerium
Rudolf Hundstorfer wird der „Mega-Minister“ der neuen Regierung. Zum Sozial- erhält er das Gesundheitsministerium dazu. Entstehen soll ein großes „Menschen-Ministerium“ von Arbeit über Gesundheit und Spitäler bis Pflege.

Heftigster Streit: Wer kriegt die Justiz?
Maria Fekter soll nach den Wünschen der ÖVP die neue Justizministerin werden. Dagegen wird die SPÖ Sturm laufen – sie will das Verteidigungs- gegen das Justizministerium tauschen und Klug zum Justizminister machen – oder einen Unabhängigen im Justiz-Ressort haben.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten