Sieht so die neue Regierung aus?

Poker um die Ministerien

Sieht so die neue Regierung aus?

Zumindest 4 Abgänge wird die Regierung haben: Berlakovich, Töchterle, Karl und Stöger scheiden aus – neue Köpfe gibt es wenig, dafür neue Ideen. Noch ist die endgültige Besetzung der Ressorts offen – doch es gibt erste Favoriten:

Der wichtigste Mann: Kanzleramtsminister
Josef Ostermayer, der langjährige Faymann-Wegbegleiter, wird der wichtigste Mann der neuen Regierung. Er soll ein Kanzleramts-Ministerium erhalten – mit Medien, Kultur, Sport, aber auch Personal-, Budget- und Koordinations-Agenden in einem eigenen „Amt der Bundesregierung“. Heißt: Künftig läuft nichts mehr ohne „den Josef“.

Der ÖVP-Hit: Spindi als Finanzminister
Michael Spindelegger ist fix entschlossen, das Finanzministerium zu übernehmen – und damit die wahre Macht. Noch raten viele VP-intern von der „Überlastung“ ab, aber Spindi will Lopatka als Staatssekretär mitnehmen. Das Außenamt wurde Sebastian Kurz angeboten. Der will eher nicht – deshalb wird wohl Mitterlehner Außenminister.

Kurz als Star in neuen Zukunftsministerium
Sebastian Kurz soll das große „Zukunfts-Signal“ der Regierung werden: mit einem eigenen Zukunftsministerium. Dort sollen seine Integrations-Agenden mit einem starken Jugend- und Familienministerium zusammengefasst werden. Und die ÖVP will im „Zukunftsministerium“ auch Umwelt und Energie neu positionieren.

Leitl soll Wirtschaft jetzt "entfesseln"
Christoph Leitl dürfte seinen Traum erfüllen und Minister werden: Und zwar sowohl für Wirtschaft (ohne Energie) wie – als echte Innovation – für Wissenschaft & Forschung, die an die Wirtschaft angebunden werden. Spannend wird, was die Studenten dazu sagen.

Gabriele Heinisch-Hosek übernimmt das Bildungs-Ressort, gliedert Frauen-Ressort ein.

Sima soll der neue Umwelt-Star werden
Ulli Sima, die Wiener Umwelt-Stadträtin, soll das neue Signal der SPÖ für einen neuen Stellenwert der Umwelt- und Energiepolitik in der Regierung werden. Das Ressort wünschen sich die mächtigen Landes-Chefs Häupl und Niessl. Einziges Problem: Die ÖVP will diese Agenden „auf keinen Fall hergeben“.

Hundstorfer erhält Mega-Ministerium
Rudolf Hundstorfer wird der „Mega-Minister“ der neuen Regierung. Zum Sozial- erhält er das Gesundheitsministerium dazu. Entstehen soll ein großes „Menschen-Ministerium“ von Arbeit über Gesundheit und Spitäler bis Pflege.

Heftigster Streit: Wer kriegt die Justiz?
Maria Fekter soll nach den Wünschen der ÖVP die neue Justizministerin werden. Dagegen wird die SPÖ Sturm laufen – sie will das Verteidigungs- gegen das Justizministerium tauschen und Klug zum Justizminister machen – oder einen Unabhängigen im Justiz-Ressort haben.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen