So verrückt ist dieser Wahlkampf

Kurz bei Roten - Kern bei Schwarzen

So verrückt ist dieser Wahlkampf

Dieser Wahlkampf werde noch „sehr unterhaltsam“ werden, kündigte unlängst SPÖ-Kanzler Christian Kern an. Und da hat er gar nicht einmal so unrecht. Zumindest scheint die politische Welt vier Monate vor der Nationalratswahl kopfzustehen:

  • Da wäre zunächst einmal der rote Parteichef Christian Kern, der Donnerstagabend bei Raiffeisen referierte. Der Bank, die traditionell zur schwarzen Seite gezählt wird.
  • Der Konter folgte prompt: Gestern sah man VP-Kanzlerkandidat Sebastian Kurz – wie von ÖSTERREICH angekündigt – bei der Eröffnung der 10. Ringturmverhüllung an der Seite von Wiener-Städtische-Aufsichtsratschef Günter Geyer. Die Städtische wird wiederum – erraten – der roten Reichshälfte zugerechnet. In Wahlkämpfen stand Geyer traditionell aufseiten der SPÖ. Mit Ex-SP-Kanzler Werner Faymann und Ex-­Kulturminister Josef Ostermayer ist Geyer engstens vernetzt. Kern löste Faymann vor einem Jahr ab.
  • Beim Sommerfest der Wiener Industrie am Donnerstagabend im Kursalon Hübner zeigten sich Kurz und der Chef der IV-Wien, Wolfgang Hesoun, auffallend im Gleichklang.

Die neuen roten Allianzen des schwarzen Kandidaten

Hesoun ist seines Zeichens nicht nur Generaldirektor von Siemens Österreich, er ist auch der Sohn des Ex- SPÖ-Sozialministers Josef ­Hesoun. Der Siemens-Chef hatte einst blendende Kontakte zu Faymann und heute eben zu Kurz. Ein Schelm, der da was Böses denkt?

Das könnte Sie auch interessieren:

Grüne verheirateten Kern und Kurz

Strache spottet über Sebastian Kurz

Burkaverbot gilt ab 1. Oktober

Strache fordert Klartext von der SPÖ

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten