So werden die Wahlkarten ausgezählt

Hofburg-Wahl

So werden die Wahlkarten ausgezählt

Etwas mehr als 700.000 Briefwahlstimmen dürften die Bezirkswahlbehörden am Montag noch auszuzählen haben, betonte der Leiter der Wahlabteilung im Innenministerium, Robert Stein, am Sonntag in der "ZiB2". Ausgestellt wurden 885.437 Wahlkarten. Der größte Teil davon wurde für die Briefwahl verwendet. Sie werden am Montag ausgezählt, das Ergebnis wird zwischen 17.00 und 19.00 Uhr erwartet.

Ein kleiner Teil diente am Sonntag zur Stimmabgabe in einem "fremden" Wahllokal, diese Stimmen sind bereits im vorläufigen Endergebnis enthalten, das Sonntagabend verlautbart wurde.

Auszählung läuft
Seit heute Vormittag zählen nun die jeweiligen Bezirkswahlbehörden die Wahlkarten. Dabei wird die Unversehrtheit des Verschlusses, die Sichtbarkeit der Daten sowie die Unterschrift des Wählers überprüft. Gültig sind dabei nur jene Wahlkarten, die bis Sonntag um 17 Uhr eingelangt sind. Auch jene Briefwahlstimmen, die vor dem 3. Mai eingelangt sind, sind ungültig.

Anschließend werden die Wahlkuverts durchmischt und dann erst geöffnet. Die Wahlbezirksbehörde muss die Stimmen dann der Landeswahlbehörde mitteilen sowie in einer Niederschrift festhalten.

Video zum Thema Alles zur Wahl zum Präsidenten
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten