Staat least Minister-BMW zu Spottpreis

160 bis 300 Euro pro Monat

Staat least Minister-BMW zu Spottpreis

Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat am meisten, Sophie Karmasin (ÖVP) am wenigsten. Die Rede ist von den Dienstautos für die Minister und ihre jeweiligen Spitzenbeamten. Das Verteidigungsministerium hat mit einem Fuhrpark von 32 Autos klar die Nase vorne, Mitarbeiter des Familienministeriums bewegen sich hingegen nur mit einem Dienstwagen fort.

104 Dienstautos mietet die Regierung ständig an

Billig. Ihre BMWs leasen die Ministerien übrigens zu Spottpreisen. Das geht aus einer parlamentarischen Anfragebeantwortung hervor. So fährt Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) etwa mit einem BMW 7 um 231 Euro im Monat.

Das Verkehrsministerium von Jörg Leichtfried (SPÖ) muss für seinen BMW 730d xDrive gar nur 163 Euro monatlich hinblättern. Recht teuer kommt der Fuhrpark von Wolfgang Sobotkas (ÖVP) Innenministerium. Die 19 Autos wurden zum Teil um 640.000 Euro eingekauft, zum Teil schlagen sie sich mit 94.000 Euro Leasingkosten pro Jahr aufs Budget nieder.

Gewohnt sparsam, das von Hans Jörg Schelling (ÖVP) geführte Finanzministerium. Hier wird ein BMW vom Minister genutzt und ein Audi von der übrigen Belegschaft zur Verfügung. Kostenpunkt: schlanke 8.232 Euro pro Jahr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen