Stöger kritisiert Medikamentenpreise

Zu hoch

© APA/ Jäger

Stöger kritisiert Medikamentenpreise

Der neue Gesundheitsminister Alois Stöger (S) steigt der Pharmaindustrie auf die Zehen. Im ORF-Fernsehen kritisierte Stöger die zu hohen Preissteigerungen bei Medikamenten. "Steigerungsraten, die weit über der Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts sind, gehen nicht", das sei eine Botschaft an die Pharmaindustrie.

"Acht bis zehn Prozent teurer, das ist unmöglich. Das kann niemand finanzieren und da muss ich auch wirklich Beiträge von der Pharmaindustrie einfordern", so Stöger. Im Zuge der Sanierung der Gebietskrankenkassen sollen die Pharmafirmen weniger Geld bekommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen