Stoiber nennt Haider Stoiber nennt Haider

Attacke

© APA

 

Stoiber nennt Haider "Rechtsradikalen"

Edmund Stoiber, der ehemalige bayrische Ministerpräsident, bezeichnete den verstorbenen Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider als "Rechtsradikalen". Wie "News" berichtet wurde Stoiber in der Hypo-Affäre als Zeuge einvernommen.

Bei der Einvernahme kam ein im Jahr 2007 geplantes Treffen zwischen Stoiber und Haider zur Sprache. Haider habe dem ehemaligen CSU-Chef Stoiber mitteilen lassen, dass er ein Treffen wünsche.

Stoibers markante Antwort: Er (Anm.: Kurt Falthauser, damals bayrischer Ministerpräsident und Überbringer des Wunsches) müsse "wohl einen Vogel haben", wenn er glaube, dass Stoiber sich mit Haider treffe. Er wolle sich auf keinen Fall mit einem "Rechtsradikalen" wie Haider treffen, so News.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen