Strache:

Nach WKR-Ball

Strache: "Sieg Heil" auf Facebook

Auf der Facebook-Seite von FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache gehen die Wogen hoch. Grund: die Proteste gegen den Wiener WKR-Ball. Strache hatte diese in einem Interview mit ZiB2-Moderator Armin Wolf mit der Judenverfolgung während des NS-Regimes verglichen: „Jetzt können wir uns vorstellen, wie solche totalitären Massenpsychosen zustande kommen.“ Was einen gewissen Fritz T. zu einer Morddrohung auf Straches Facebook-Seite veranlasste: „Wolf ist ein riesengroßes A..., man sollte da mit einer Kalaschnikow dazwischengehen“.

Barbara J. schreibt in Solidarität mit dem FPÖ-Chef: „Sieg Heil Strache!“ Vedran G. hält allgemein wenig vom Demonstrationsrecht: „Man sollte das Militär einschalten“. Donnerstagabend waren die Kommentare noch nachzulesen, mittlerweile wurden sie entfernt. Dass sich rechtsextreme und teils strafbare Kommentare auf Straches Facebook-Seite häufen, sieht die FPÖ-Spitze anders. „Das ist nicht nur bei uns so, Verrückte gibt es in allen Internet-Foren“, so Straches Sprecher.

Diashow Strache am WKR-Ball

WKR-Ball in Wiener Hofburg

WKR-Ball in Wiener Hofburg

WKR-Ball in Wiener Hofburg

WKR-Ball in Wiener Hofburg

WKR-Ball in Wiener Hofburg

WKR-Ball in Wiener Hofburg

1 / 6

Proteste soll es auch gegen den Burschenschafterball am 11. Februar in Linz geben. Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer will trotz Straches Äußerungen daran teilnehmen. Er gehe bereits seit Jahren auf diesen Ball und habe dort noch nie rechtsradikale Äußerungen gehört, ließ er durch seine Pressesprecherin mitteilen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten