Sonderthema:
FP für passives Wahlrecht der Habsburger

Monarchen-Comeback

© APA

FP für passives Wahlrecht der Habsburger

FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz-Christian Strache ergreift Partei für die Familie Habsburg. Der Freiheitliche plädiert dafür, Mitgliedern des ehemaligen Regentenhauses zu erlauben, bei den Bundespräsidentschaftswahlen anzutreten. Am Dienstag hat der Grüne Gemeinderat in der Kärntner Bezirksstadt Wolfsberg, Ulrich Habsburg-Lothringen, angekündigt, um das höchste Amt im Staat kandidieren zu wollen - trotz Verbots.

Neue Monarchie nicht wahrscheinlich
Es sei nicht sehr demokratisch, Personen allein aufgrund ihrer Familienzugehörigkeit vom passiven Wahlrecht auszuschließen. Die Monarchie sei schließlich vor über neunzig Jahre zu Ende gegangen, eine Wiedererrichtung sei wohl nicht zu befürchten. Strache will einen entsprechenden Antrag im Nationalrat einbringen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen