Strache posiert mit Tea-Party-Ikone

Washington-Trip

Strache posiert mit Tea-Party-Ikone

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache reiste bekanntlich anlässlich der Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Donald Trump in die USA. Bereits im Vorfeld verlautbarte der Freiheitliche, dass am Rande der Amtseinführung des US-Präsidenten eine Reihe von Gesprächseinladungen mit interessanten politischen Vertretern der Vereinigten Staaten stehen“. 

Nun hat Strache zusammen mit einer FPÖ-Delegation bereits die ersten Treffen absolviert. Auf Facebook postete der FPÖ-Chef ein Foto mit Kongressabgeordneten Steve King sowie der Tea-Party-Frontfrau Michele Bachmann. Bachmann zählt zum äußerst rechten Flügel der Republikanischen Partei und fällt immer wieder mit stark konservativen und christlich-fundamentalistischen Positionen auf. 2012 kandidierte sie bei den parteiinternen Vorwahlen, gab aber bereits nach kurzer Zeit auf.

Die Gespräche fanden dabei im International Republican Club of Capitol Hill in Washington statt. Neben King und Bachman sollen auch „die ungarische Botschafterin in den USA und weitere US-Kongressabgeordnete“ am Treffen teilgenommen haben.

Kein Treffen mit Trump
Strache ist laut Facebook-Posting um eine "positive Gesprächsbasis zur neuen US-Administration bzw. zu US-Kongressabgeordneten" bemüht. Das neue Staatsoberhaut der USA werde er aber nicht persönlich kennenlernen. "Um unnötigen Spekulation gleich einmal vorzugreifen. Ein Treffen mit dem zukünftigen US-Präsidenten Donald Trump ist nicht vorgesehen", so der FPÖ-Chef.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen