08. März 2018 06:05
Auf oe24.TV
Strache überrascht mit Armin Wolf-Sager
FPÖ-Vizekanzler Strache lässt in „Fellner! LIVE“ gleich mehrere Politbomben platzen.

Strache überrascht mit Armin Wolf-Sager
© oe24

Schwer verkühlt – aber er kam trotzdem. Heinz-Christian Strache stellte sich den Fragen von Wolfgang Fellner. Ein Hammer-Talk:

Rauchverbot: Strache will die Verfassung sofort ändern und eine Volksabstimmung so rasch als möglich.

ORF: GIS-Gebühr soll weg, dafür Geld aus dem Budget.

Lob: Dann lobte Strache ORF-Star Armin Wolf, der ihn ja geklagt hatte …

»Jedes Interview mit Armin Wolf ist in Wahrheit ein Genuss.«

oe24.TV: Danke, dass Sie da sind, obwohl sie heiser sind. Ab morgen ist Gesundheitspflege angesagt?

Heinz-Christian Strache: Ich habe den Fehler gemacht, eine Verkühlung durchzutauchen. Jetzt hat es mich halt richtig erwischt. Da muss man sich halt aus Gesundheitsgründen ein paar Tage auch ins Bett begeben.

oe24.TV: Welcher Teufel hat sie denn geritten, Robin Hood der Raucher zu werden?

Strache: Das war eines der Wahlversprechen, das ich gegeben habe. Dass ich immer sehr klar gesagt habe, es geht um Eigenverantwortung.

oe24.TV: Jetzt wollen wir alle die Volksabstimmung über das Rauchen sofort. Und auch in der ÖVP macht sich hier eine Lobby breit, die sagt, machen wir das doch gleich, mit der direkten Demokratie – und nicht erst 2021.

Strache: Ich sage, machen wir die Verfassungsänderung sofort, nicht erst 2021. Wenn die ÖVP unserem Wunsch nachkommt, dann wäre das der richtige Weg.

oe24.TV: Sie würden die Verfassungsänderung vorziehen und dafür sogar eine Niederlage beim Rauchergesetzt riskieren?

Strache: Der Sieger muss immer die Bevölkerung sein und die direkte Demokratie. Das hat oberste Priorität.

oe24.TV: Und eine Volksabstimmung über die ORF-Gebühren? Auch möglich?

Strache: Auch das kann ich mir vorstellen und wünschen. Wir stehen zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Wir wollen aber, dass dort endlich wirkliche Unabhängigkeit, Objektivität sichergestellt wird und nicht tendenziöse Berichterstattung stattfindet.

oe24.TV: Fühlen sie sich vom ORF verfolgt?

Strache: Nein, nicht pauschal. Es gibt dort exzellente Journalisten. Ich schätze auch den Herrn Armin Wolf.

oe24.TV: Sie schätzen ihn?

Strache: Ja, jedes Interview mit ihm ist in Wahrheit ein Genuss. Er geht mit allen gleichwertig und fair um.

oe24.TV: Sie wollen auch die ORF-Gebühr senken …

Strache: … abschaffen.

oe24.TV: Und aus dem Budget dem ORF Mittel geben? Weniger als 650 Millionen – so viel macht die GIS-Gebühr jetzt aus.

Strache: Mein Ziel ist es, die GIS abzuschaffen, das spürt jeder im Geldbörsl. Über eine Verschlankung des Staates wollen wir über das allgemeine Budget die Finanzierung des ORF sicherstellen. Aber mit klaren Vorgaben für eine Effizienz – und natürlich für ein rot-weiß-rotes Programm. So wie es die Schweizer machen.