Strache will Volksabstimmung zu Griechen

ÖSTERREICH-Interview

Strache will Volksabstimmung zu Griechen

In einem Interview für die Montag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH spricht sich FPÖ-Chef Heinz Christian Strache dafür aus, das Volk über die Milliarden-Hilfe an Griechenland zu befragen. Strache: "Kein Cent darf an Griechenland geschickt werden. Es gehört eine Volksabstimmung darüber abgehalten."

Strache sei überzeugt davon, "dass die absolute Mehrheit nicht einverstanden ist. Faymann und Pröll werden aber alles tun, um eine Abstimmung zu verhindern und österreichische Steuergelder nach Griechenland überweisen."

"Massenenteignung"
Strache weiter: "Griechenland ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Man müsste den gesamten Mittelmeerraum aus der Euro-Zone ausschließen. Derzeit findet ja eine Massenenteignung der westeuropäischen Völker statt."

Auch Scheuch für Volksbefragung
Ganz einer Meinung ist FPK-Chef Uwe Scheuch: "Die Finanzhilfe für Griechenland erreicht eine Dimension, zu der unbedingt die österreichische Bevölkerung direkt befragt werden muss." Die Österreicher sollten in einer Volksbefragung entscheiden dürfen, ob sie das wollen oder nicht, so Scheuch.

Pröll hat "falsche Prioritäten"
Das BZÖ will einen dementsprechenden Antrag im Nationalrat einbringen. Solidarität innerhalb der EU sei in Ordnung, dürfe aber nicht auf Kosten der heimischen Budgetkonsolidierung gehen. "Ich finde es eigenartig, wenn der österreichische Finanzminister der eigenen Bevölkerung die Steuerschraube ansetzt, in Brüssel aber großmütig Milliarden vergibt. Da fragt man sich schon, ob seine Prioritäten noch stimmen", so Scheuch in Richtung Pröll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen