Strafen gg Pensionsprivilegien gefordert

Reiche Landesbeamte

© AP

Strafen gg Pensionsprivilegien gefordert

ÖVP-Staatssekretär Reinhold Lopatka fordert in der Diskussion um Pensionsprivilegien für manche Landesbeamte Konsequenzen. "Die Länder sind laut Finanzausgleich verpflichtet, bis Jahresende ihr Pensionssystem dem des Bundes anzugleichen", sagte er gegenüber der Tageszeitung "ÖSTERREICH" (Sonntag-Ausgabe). Allerdings seien bei Verstößen gegen diese Vereinbarung derzeit keine Sanktionen geplant. Lopatka drängt nun darauf, das im nächsten Finanzausgleich festzuschreiben.

Gleiches Dienstrecht für alle Landesbeamten
Lopatka fordert in weiterer Folge ein einheitliches österreichweites Dienstrecht für alle Landesbediensteten: "Das muss unser Ziel sein, denn die vielen unterschiedlichen Bestimmungen sind Unsinn." Der Staatssekretär sieht ein hohes Einsparungspotenzial durch ein einheitliches Dienstrecht: "Auf längere Sicht gesehen gibt es laut Rechnungshof ein Potenzial von 700 Mio. Euro."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen