Sonderthema:
Stronach im TV-

Polit-Talk

© TZ Österreich

Stronach im TV-"Herbstgespräch"

Diese Woche legt Parteigründer Frank Stronach richtig los. Am Donnerstag präsentiert er seine neue Partei – „Team Stronach“ soll sie dem Vernehmen nach heißen.

Zuvor will er am Montagabend im Privatfernsehen seinen seltsamen ZiB2-Auftritt im ORF vergessen machen und talkt mit Corinna Milborn um 21.15 Uhr auf "Puls4".

Mit Inseraten und TV-Spots startet dann die große Kampagne. Bis zu 100 Mio. Euro wolle Stronach investieren, sagen Insider. Er selbst nennt keine Summe: „so viel, wie eben nötig ist“, sagt er.

Frank Stronach im ÖSTERREICH-Interview

ÖSTERREICH: Wann präsentieren Sie Ihre Partei?
Frank Stronach: Am Donnerstag, den 27. September, halten wir in Wien eine Pressekonferenz ab und am Abend laden wir alle Freunde unserer politischen Bewegung ins Magna Racino ein, da werde ich sie selbst vorstellen. Voraussetzung ist eine Anmeldung im Internet: anmeldung@stronachinstitut.at.

ÖSTERREICH: Wie viel Geld investieren Sie in Ihre Kampagne?
Stronach: Ich nenne keine Summe, aber ich werde so viel investieren, wie eben nötig ist, um die Österreicher zu informieren, für welche Werte ich stehe und was ich für Österreich tun kann.

ÖSTERREICH: Können Sie sich einen Alltag als Abgeordneter vorstellen?
Stronach: Ich habe immer gesagt, ich suche kein Amt und keinen Titel. Ich bin gerne bereit, mich auch ins Parlament zu setzen.

ÖSTERREICH: Haben Sie schon eine Antwort von Ihrem Wunsch-Bundeskanzler Sigi Wolf?
Stronach: Sigi Wolf wäre ein guter Kandidat. Er hat noch nicht Ja gesagt, hat aber auch nicht Nein gesagt. Es gibt auch andere fähige Leute, die gute Kanzler sein könnten.

ÖSTERREICH: Sie kritisieren, Österreich sei überverwaltet. Brauchen wir einen Bundespräsidenten?
Stronach: Wir werden alles durchleuchten. Es geht immer um die zentrale Frage: Wie können wir unnötige Kosten sparen und was ist gut für die österreichischen Bürger.

ÖSTERREICH: Sie haben angeboten, die ÖBB zu retten. Gab es schon Gespräche?
Stronach: Ich hoffe, ich kann mich bald mit Regierungsverantwortlichen treffen, um über eine konstruktive Vorgangsweise zu sprechen, wie wir die ÖBB auf eine gesunde Basis bringen können.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern?
Verdacht auf Wahlbetrug Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern?
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. Um so viele Stimmen geht es dabei. 1
Kann Norbert Hofer doch noch gewinnen?
Hofburg-Wahl Kann Norbert Hofer doch noch gewinnen?
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. Muss Van der Bellen jetzt nochmals zittern? 2
Konnte man in Wien doppelt wählen?
Wähler schildert: Konnte man in Wien doppelt wählen?
Chris Bienert schildert in einem Video, dass er zweimal wählen hätte können . 3
Wirbel um Wahlkarten "ist zum Heulen"
Ministerium auf Facebook Wirbel um Wahlkarten "ist zum Heulen"
In 5 Bezirken wurden die Wahlkarten zu früh ausgezählt. FPÖ sammelt Verdachtsfälle. 4
Massen-Schlägerei: Van der Bellen- gegen Hofer-Fans
5 Verletzte und 9 Anzeigen Massen-Schlägerei: Van der Bellen- gegen Hofer-Fans
Es war das zweite Mal, dass die Polizei eine politische Schlägerei auflösen musste. 5
Hofer besserer FPÖ-Kanzlerkandidat als Strache
Umfrage Hofer besserer FPÖ-Kanzlerkandidat als Strache
50 Prozent waren für Hofer, nur 15 Prozent für Strache. 6
Wahlfälschung? Strache legt nach
Hofburg-Wahl Wahlfälschung? Strache legt nach
FPÖ-Chef Strache spricht von "vielen Ungereimtheiten" rund um die Hofburg-Wahl. 7
FPÖ prangert mögliche Doppelwahl an
Hofburg-Wahl FPÖ prangert mögliche Doppelwahl an
Laut Stein wurde der Fall bereits geprüft, der Sperrvermerk wurde übersehen. 8
Unnötiges Theater um Wahlkarten
Das sagt Österreich Unnötiges Theater um Wahlkarten
Das Chaos um die Wahlkarten-Stimmen wird zum großen Ärgernis dieser Präsidenten-Wahl. 9
Freifahrten für VdB-Fans im Prater
Hofburg-Wahl spaltet Freifahrten für VdB-Fans im Prater
Einige Prater-Betriebe sind VdB-Fans, einige blau angehauchte Firmen grollen. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
In Hiroshima Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
Der Atombombenabwurf über Hiroshima war der erste Einsatz dieser Waffe. Zehntausende starben in den ersten Sekunden nach der Explosion.
So heiß wird das Wochenende
Wetter So heiß wird das Wochenende
Das erste richtige Sommerwochenende steht vor der Tür.
News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
News TV News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
Themen: Wirbel um Wahlkarten, Musik-Spektakel in Schönbrunn, So heiß wird das Wochenende
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
USA Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
US-Präsident Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
Medien berichten, der scheidende US-Präsident habe ein Haus mit neun Schlafzimmern im Nordwesten von Washington D.C. im Auge.
Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
300 Menschen an Bord Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
Eigentlich hätte sie am Freitag mit 319 Passagieren in Richtung Seoul abheben sollen. Doch dann quoll Rauch aus dem linken Triebwerk der Boeing.
Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
In Wien Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
Chris Bienert beschreibt in einem Youtube Video seine persönliche Erfahrung bei der Bundespräsidentenwahl 2016.
Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Chile Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Die Demonstranten werfen der Mitte-links-Regierung vor, notwendige Reformen des Bildungssystems zu verschleppen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.