Sonderthema:
Stronach räumt ab, Regierung verliert

Neue Umfrage

© APA, Stronach bei der Pressekonferenz in der Orangerie

Stronach räumt ab, Regierung verliert

Es war unbestritten die Woche des Frank Stronach. Am Donnerstag präsentierte der Milliardär vor rund 2.000 Fans seine neue Partei – „Team Stronach für Österreich“. Seitdem wird in den meisten Medien fast nur mehr über ihn berichtet. Heute Abend findet eine ORF-Diskussion mit und über ihn statt (Im Zentrum, 22.00 Uhr, ORF 2). Nun räumt Stronach auch in der aktuellen Gallup-Umfrage für ÖSTERREICH ab.
Stronach legt gegenüber der Vorwoche gleich 3 Prozent zu und kommt in der Sonntagsfrage nun bereits auf 12 Prozent.

Diashow Stronach präsentiert Partei
Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

Der Milliardär lud in die Orangerie nach Schönbrunn ein.

1 / 13
  Diashow

Regierung fällt unter 50-%- Marke, verliert Mehrheit
Die Regierung bekommt hingegen die Quittung für den Streit um den U-Ausschuss und die Weisung von Justizministerin Karl gegen Kanzler Faymann:

  •  Die SPÖ bleibt mit 26 Prozent zwar auf Platz 1, verliert aber 1 Prozent gegenüber der Vorwoche.
  •  Die ÖVP stagniert bei 23 %. Damit fällt die Regierung aber unter die 50-%-Marke, verliert bei Gallup also die Mehrheit.
  •  Die FPÖ kommt in der aktuellen Umfrage nur noch auf 20 Prozent (–1 % gegenüber der Vorwoche). Die Blauen verlieren laut Gallup am stärksten an Stronachs Partei. 34 Prozent der Befragten glauben, dass der Milliardär der FPÖ am meisten Stimmen wegnehmen wird (19 % glauben das von der ÖVP, 16 % von der SPÖ).
  •  Aber auch die Grünen kommen nicht vom Fleck und stagnieren weiter bei 14 %. Das BZÖ würde mit 2 % den Einzug in den Nationalrat verpassen.

Stronach ist bereits beliebtester Parteichef
Sensationell sind mittlerweile auch die Persönlichkeitswerte von Stronach. Im Gallup-Polit-Barometer ist der Milliardär mit einer Zustimmung von 37 % erstmals der beliebteste Parteichef des Landes (38 % ist Stronach negativ aufgefallen).
VP-Chef Michael Spindel­egger kommt auf 3 % Positiv-Bewertungen (44 % bewerten seine Arbeit negativ), Kanzler Faymann erreicht 29 % (55 % negativ).
Bei einer Kanzler-Direktwahl würde Faymann mit 20 % gewinnen, Spindelegger kommt auf 16 %. Stronach liegt mit 11 % bereits fast gleichauf mit FPÖ-Chef Strache (12 %).

Jeder Dritte will Stronach in der Regierung sehen
Und das Potenzial für Stronach ist noch deutlich höher: Laut Gallup können sich bereits 34 Prozent der Österreicher vorstellen, Stronach zu wählen. In der Steiermark sind es sogar 41 Prozent!
30 Prozent – also fast jeder Dritte – sind der Meinung, dass Stronach an der nächsten Regierung beteiligt sein soll.

grafik_sonntag.jpg
Wen würden Sie am Sonntag wählen?

grafik_barometer.jpg
Wie bewerten Sie diese Politiker?

grafik_kanzler.jpg
Wen würden sie als Kanzler wählen?

grafik_stro1.jpg
Ist Stronach für Sie wählbar?

grafik_stro2.jpg
Soll Stronach in die nächste Regierung?

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
FPÖ fordert Abstimmung über EU-Austritt
Nach Brexit FPÖ fordert Abstimmung über EU-Austritt
Strache und Vilimsky gratulieren den Briten zu ihrer Entscheidung. 1
Das sagt All-Felix zum Briten-Votum
Klares Statement Das sagt All-Felix zum Briten-Votum
Felix Baumgartner äußert sich auf Facebook auch zum Brexit. 2
Nach Brexit: All-Felix holt zum Rundumschlag aus
Bonzen und Lügenkonstrukt Nach Brexit: All-Felix holt zum Rundumschlag aus
Felix Baumgartner gratuliert den Briten zum EU-Austritt und legt nach. 3
Kurz: Kein Stein wird auf anderem bleiben
Brexit-Schock Kurz: Kein Stein wird auf anderem bleiben
Die Abstimmung der Briten ist "definitiv ein Erdbeben", so der Außenminister. 4
Hofer: "In einem Jahr Entscheid über Öxit"
Interview mit Straches Vize Hofer: "In einem Jahr Entscheid über Öxit"
FPÖ-Hofburgkandidat Norbert Hofer hätte es mit einer „Öxit“-Volksabstimmung eiliger. Und zwar für den Fall, dass die EU „zentralistischer“ werden sollte. 5
Kern mit 97% zum Parteiobmann gewählt
SPÖ-Parteitag Kern mit 97% zum Parteiobmann gewählt
Mit der Parole „Wir wollen wieder Nummer 1 werden“ startet Kern heute als neuer SP-Chef. 6
Jetzt stehen wir wirklich vor Neuwahl
Das sagt ÖSTERREICH Jetzt stehen wir wirklich vor Neuwahl
Ein Kommentar von ÖSTERREICH-Herausgeber Wolfgang Fellner. 7
Kern spottet über die ÖVP
SPÖ-Parteitag Kern spottet über die ÖVP
Christian Kern ist nun auch ganz regulär SPÖ-Vorsitzender und gibt sich kämpferisch. 8
Strafverfahren gegen Villacher Bürgermeister
Horburg-Wahl Strafverfahren gegen Villacher Bürgermeister
Wegen Verdachts auf Amtsmissbrauch wird nun gegen Günther Albel ermittelt. 9
Strache: "Reform der EU, sonst auch Abstimmung"
FP-Chef stellt Brüssel Rute ins Fenster Strache: "Reform der EU, sonst auch Abstimmung"
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache im ÖSTERREICH-Interview. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Brexit & Deix ist tot
News TV News TV: Brexit & Deix ist tot
Themen: Brexit - Briten drücken auf Bremse; Karikaturist Manfred Deix ist tot; Unwetter sorgen für Chaos
Zweitgefährlichster Mafiaboss Italiens geschnappt
News Zweitgefährlichster Mafiaboss Italiens geschnappt
Die Polizei hat am Sonntag Italiens zweitmeistgesuchten Mafia-Boss festgenommen. Ernesto Fazzalari war fast zwei Jahrzehnte lang auf der Flucht.
Papst appelliert an EU nach Brexit
Will Erneuerung Papst appelliert an EU nach Brexit
Die Erneuerung sei menschlich, so Franziskus. Sie stecke in unserer Persönlichkeit, das sei Teil des Lebens.
Chaos am Wochenende in Österreich
Unwetterkatastrophe Chaos am Wochenende in Österreich
Gesperrte Straßen, überflutete Keller und Einsatzkräfte, chaotische Verhältnisse fanden am Wochenende in Österreich statt.
Hefiger Regenschauer in Güstrow
Unwetter Hefiger Regenschauer in Güstrow
Ein heftiges Gewitter zog am frühen Abend über Güstrow.
Postapokalyptische Zustände in Biberach
Unwetter Postapokalyptische Zustände in Biberach
Hagelschauer, Sturm und Starkregen legen das kleine Örtchen Biberach lahm.
Riesiger Hagelregen in Österreich
Unwetter Riesiger Hagelregen in Österreich
Riesiger Hagelregen in Österreich
Unwetter: Heftige Überflutungen
500 Häuser beschädigt Unwetter: Heftige Überflutungen
Bei heftigen Überflutungen in Teisnach (Bayern) wurden etwa 500 Häuser beschädigt.
Gewaltiger Regen im Garten
Wetter Gewaltiger Regen im Garten
Das große Unwetter machte auch vor den österreichischen Gärten nicht halt
SPÖ-Parteitag: Standing Ovations für Kern
Neuer Parteichef SPÖ-Parteitag: Standing Ovations für Kern
Es liegt ja nicht unbedingt auf der Hand, dass die SPÖ-Basis einem Manager ihre Herzen zufliegen lässt. Christian Kern ist dies in den fünf Wochen seiner Kanzlerschaft gelungen. Sein Parteitagsergebnis von 96,8 Prozent ist in der inhaltlich derzeit gar nicht so geeinten Partei bemerkenswert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.