Sonderthema:
Suff-Lenker ab 2017 mit Auto-Sperre

Statt Führerscheinentzug

Suff-Lenker ab 2017 mit Auto-Sperre

Im ÖSTERREICH-Interview hat Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) ein umfangreiches Verkehrssicherheitspaket angekündigt. Darunter auch den „Alko-Lock“ für Alkolenker – ein Alkomat in einem Fahrzeug, der den Motor nur starten lässt, nachdem man geblasen hat – wenn man nicht alkoholisiert ist.

ÖSTERREICH liegen jetzt die ersten konkreten Details vor: Ab 2017 soll die Suff-Wegfahrsperre möglich sein. Erwischte Alkolenker können dann statt des Verlusts des Führerscheins einen Alko-Lock beantragen. Dieser ist dann doppelt so lange im Auto, wie der Führerscheinentzug gedauert hätte. Die Kosten muss allerdings der Teilnehmer tragen: rund 2.500 Euro Betriebskosten, 300 Euro für den Aus- und Einbau des Geräts und 100 Euro für die zweifache Ausstellung des Führerscheins – macht insgesamt 2.900 Euro. (pli)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen