Syrien: Spindelegger für schärfere Sanktionen

Scharfe Kritik

© chrissinger.com

Syrien: Spindelegger für schärfere Sanktionen

ÖSTERREICH: In Syrien herrscht seit 16 Monaten Bürgerkrieg. Ist man machtlos angesichts der Tragödie?
Michael Spindelegger: Russland und China blockieren die UNO-Sicherheitsratsresolution. Ich weiß nicht, wie viele Tote es noch geben muss, damit auch sie überzeugt werden, dass man diese Blockadehaltung aufgeben muss. Der Druck auf beide Länder wird in den nächsten Tagen noch viel stärker steigen, sie müssen endlich einer Resolution zustimmen.
ÖSTERREICH: Warum unterstützen Russland und China den syrischen Präsidenten?
Spindelegger: Es ist unverständlich, dass beide Länder diese Blockade aufrecht erhalten. In Syrien wird mit schweren Waffen gegen die Bevölkerung vorgegangen, die Kämpfe werden auch immer dramatischer.
ÖSTERREICH: Deutschland verlangt verstärkte Sanktionen, England ebenfalls. Schließen Sie sich diesen Forderungen an?
Spindelegger: Ja, voll und ganz. Ich fordere noch schärfere Sanktionen gegen Syrien. Am Montag wird in Brüssel darüber diskutiert.
ÖSTERREICH: Sollte die EU nicht geschlossener und stärker in dieser Krise agieren?
Spindelegger: Alle Maßnahmen, die wir in der EU setzen können, haben wir gesetzt. Jetzt muss man auch auf UNO-Ebene aktiv werden.
ÖSTERREICH: Schätzen Sie die Rolle der UN zu zahnlos ein?
Spindelegger: Wir haben keine andere Möglichkeit als die UN als Weltorganisation für den Frieden. Es gibt kein besseres System.
ÖSTERREICH: Kommt jetzt eine Flüchtlingswelle auf uns zu?
Spindelegger: Schon jetzt rollt eine Flüchtlingswelle., Wir haben deshalb auch beschlossen, eine Million Euro für die Flüchtlinge aufzuwenden, damit man sie vor Ort versorgen kann.
ÖSTERREICH: Würden wir Präsident Assad Asyl gewähren?
Spindelegger: Nein.
ÖSTERREICH: Sind Sie für ein militärisches Eingreifen?
Spindelegger: Voraussetzung dafür ist eine entsprechende Verurteilung durch den UNO-Sicherheitsrat – aber zwei Länder blockieren das.

Karl Wendl

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 10
Kurz: Erdogan-Aktivisten sollen Österreich verlassen
Nach Pro-Erdogan-Demos Kurz: Erdogan-Aktivisten sollen Österreich verlassen
"Wer die türkische Staatsbürgerschaft annimmt, verliert die österreichische." 1
Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Wegen Türken-Demos Erdogan-Fan fordert Ausnahmezustand für Österreich
Ex-UETD-Präsident Turgay Taskiran gibt sich auf Facebook provokant. 2
Hofer fordert Einbürgerungs-Stopp für Türken
Mangelnde Kooperation Hofer fordert Einbürgerungs-Stopp für Türken
Wegen angeblicher illegaler Doppelstaatsbürgerschaften. 3
Pröll & Sobotka sauer, weil Kern "auf Handys" schielt
Politik-Insider Pröll & Sobotka sauer, weil Kern "auf Handys" schielt
In der Regierung ist ein skurriler Streit entbrannt. 4
FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Grüne dankten Polizei FPÖ bezweifelt Amoklauf ohne IS-Bezug
Strache kritisiert "die gefährlichen Beschwichtigungsvertreter". 5
Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
Offener Brief Wiener Neustadt will Aus für türkische Fahnen
"Wer sich nicht zu Wiener Neustadt bekennt, hat in unserer Stadt auch keinen Platz" 6
"Wer türkische Innenpolitik 
machen will, kann gehen"
Außenminister Kurz: "Wer türkische Innenpolitik 
machen will, kann gehen"
Außenminister Sebastian Kurz rät Erdogan-Aktivisten zur Ausreise. 7
Kurz zitiert türkischen Botschafter ins Außenministerium
Türkei Kurz zitiert türkischen Botschafter ins Außenministerium
Anordnung für Demonstrationen in Österreich "absolut unhaltbar". 8
Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Nach München-Amoklauf Österreich erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Unter anderem mehr Polizei an neuralgischen Punkten. 9
Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Anti-ISIS-Konferenz Kurz: Müssen "einsame Wölfe" bekämpfen
Außenminister Kurz stellt seine Strategie im Anti-Terror-Kampf vor. 10
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.