Tausende Polizisten bewachen Kurz-Gipfel

41 Außenminister in Wien

Tausende Polizisten bewachen Kurz-Gipfel

Sebastian Kurz (ÖVP) nimmt heute, Donnerstag, Abschied von 41 Außenministern. Ein letztes Mal nutzt er als Noch-Ressortchef die große Bühne des OSZE-Treffens in Wien, dann gibt Österreich den Vorsitz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa an Italien ab.

Großaufgebot

Beim Gipfel in der Hofburg am Donnerstag und Freitag werden die Chefdiplomaten aus über 40 Ländern jedenfalls von einem Großaufgebot an Polizei und Bundesheer abgeschirmt: Etwa 2.000 Polizeibeamte und 900 Soldaten sind im Dienst und auch der Wiener Ring wird am Donnerstag Vormittag teilweise gesperrt. Über Teilen der Stadt wird dazu ein Flugbeschränkungsgebiet errichtet und auch die Eurofighter sind im Einsatz.

Höhepunkt

Auf der hochkarätigen Gästeliste von Außenminister Kurz finden sich auch Rex Tillerson (USA) und Sergej Lawrow (Russland). Beide Topdiplomaten sollten bereits am Mittwochabend in Wien ankommen – da stand auch gleich ein Treffen zwischen Lawrow (seit zehn Jahren Putins Krisenfeuerwehr) und dem Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen auf dem Programm.

Mission

Lawrow und Tillerson dürften am Donnerstag bei einem bilateralen Treffen in der Hofburg über eine mögliche Blauhelmmission für die Ostukraine beraten. Der Konflikt ist einer der wichtigsten Punkte auf Agenda des Treffens.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen