Tirol: Van der Bellen überholte Hofer knapp

Mit Briefwahl

Tirol: Van der Bellen überholte Hofer knapp

In Tirol hat die Auszählung der Briefwahl das Ergebnis der Bundespräsidenten-Stichwahl gedreht. Während am Sonntag noch FPÖ-Kandidat Norbert Hofer hauchdünn mit 50,72 Prozent voran war, liegt nun Alexander Van der Bellen mit 51,39 Prozent auf Platz Eins. Laut Landeswahlbehörde waren über 61.000 Wahlkarten im Bundesland ausgestellt worden.

Ergebnis gedreht
Auch im Bezirk Innsbruck-Land wurde das Ergebnis durch die Auszählung der Briefwahl noch gedreht. Der ehemalige Grünen-Chef konnte 51,65 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Hofer gewann indes mit Lienz, Kufstein, Imst, Kitzbühel und Schwaz in fünf der neun Bezirke. Van der Bellen ging neben der Landeshauptstadt und Innsbruck-Land in den Bezirken Landeck und Reutte als Sieger hervor. In der Landeshauptstadt Innsbruck erreichte Van der Bellen mit 63,06 Prozent ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis.

Bestes Ergebnis
Sein bestes Ergebnis erzielte der ehemalige Grünen-Chef in der Gemeinde Kaunertal, in der er aufwuchs. Dort entfielen mit 235 der 277 der abgegebenen Stimmen (85,14 Prozent) auf den von den Grünen unterstützten Kandidaten. Im ersten Durchgang bekam er dort 60,00 Prozent.

Hofer schnitt am besten in Spiss im Bezirk Landeck (87,50 Prozent) und in Gerlosberg im Zillertal (83,66 Prozent) ab. Die Wahlbeteiligung lag inklusive Wahlkarten bei 66,31 Prozent und lag damit 8,31 Prozentpunkte über jener im ersten Wahlgang am 24. April.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen