BP-Wahl

Tirol: Wahlbeteiligung äußerst gering

Bei sonnigem Frühlingswetter hat sich bei der Bundespräsidentenwahl am Sonntag auch in Tirol eine niedrigere Wahlbeteiligung abgezeichnet. In einer Landgemeinde bei Innsbruck rechneten die Wahlbeisitzer zu Mittag mit einem Ergebnis unter 50 Prozent, "oder maximal knapp darüber", was es bei derartigen Urnengängen noch nie gegeben hätte. 2004 lag die Wahlbeteiligung landesweit bei 70,6 Prozent.

Die ersten Gemeindeergebnisse - kleinerer Orte - sollten bis 13.00 Uhr vorliegen. In Gramais, Österreichs kleinster Gemeinde, war die Wahlbeteiligung heuer bei 65,8 Prozent (2004: 92,3 Prozent). Die letzten Wahllokale schließen in Tirol um 17.00 Uhr.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen