Sonderthema:
'Tschick-Gipfel' nach VdB-Sager

Strache war richtig sauer

'Tschick-Gipfel' nach VdB-Sager

Hängt zwischen Alexander Van der Bellen und der FPÖ der Haussegen schief? Wie berichtet, hatte der Bundespräsident vor Diplomaten angekündigt, die FPÖ-Politiker Johann Gudenus („Knüppel aus dem Sack gegen Asylbetrüger!“) und Harald Vilimsky („Dann eben EU-Austritt überlegen.“) definitiv nicht als Minister anzugeloben.

Da keiner der beiden auf einer Ministerliste steht, rätseln Politinsider, ob VdB der FPÖ und auch ÖVP-Chef Kurz nicht ein Signal senden wollte: Überlegt euch, wen ihr da nominiert.

Tatsächlich ist der Sager Van der Bellens wohl einfach passiert – ging es doch in dem Treffen mit den EU-Diplomaten darum, diese zu beruhigen. VdBs Botschaft an die EU: Seht her, die schlimmsten Blauen verhindere ich.

Nachforschungen. Van der Bellen soll zudem sehr wohl Nachforschungen angestellt haben, welche Vita mögliche FPÖ-Minister haben.

Freitag um 16 Uhr trafen FPÖ-General Herbert Kickl und Heinz-Christian Strache jedenfalls bei VdB ein – der FP-Chef sichtlich gereizt. Dabei wollten die Blauen die ­Sache nicht aufbauschen – schließlich ist man bei der Regierungsbildung auf den Präsidenten angewiesen. Doch Strache machte aus seinem Herzen noch vor dem Treffen keine Mördergrube: Das wäre „kein guter Stil“.

Gemeinsame Zigaretterln retteten die Stimmung

Einige gemeinsame Zigaretterln von Strache und VdB renkten aber alles wieder ein: Um 18.40 Uhr verließ der FPÖ-Chef die Hofburg – und zeigte sich gut gelaunt. Es sei ein gutes Gespräch gewesen: „Wir haben einiges ausgeräumt und sollten uns öfter gegenseitig informieren.“ Der Aschenbecher war dem Vernehmen nach voll.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen