Umfrage:
 Dreikampf um Platz 1

Kurz, Kern, Strache

Umfrage:
 Dreikampf um Platz 1

Ist die Sache schon gelaufen? 133 Tage vor der Nationalratswahl am 15. Oktober liegt die Partei des neuen ÖVP-Chefs Sebastian Kurz klar auf Platz 1 – gefolgt von FPÖ und SPÖ. Aber: Man sollte die Kontrahenten von Kurz noch keinesfalls abschreiben, das zeigen die Details der neuen ÖSTERREICH-Umfrage des Research-Affairs-Instituts von Sabine Beinschab (600 Befragte von 30. Mai bis zum
2. Juni 2017
).

Die aktuelle Sonntagsfrage
sofra.jpg

Klare Sache
Wäre heute Sonntag eine Nationalratswahl – Kurz würde sie wohl gewinnen. In der aktuellen Sonntagsfrage liegt seine ÖVP auf Platz 1 – und zwar mit 34 %, das ist ein Prozentpunkt weniger als noch vor zwei Wochen. Die Konkurrenz? HC Straches FPÖ hält sich auf Platz zwei (26 %), Kerns SPÖ ist mit 21 % weit abgeschlagen. Aber immerhin: ein Punkt mehr als noch vor zwei Wochen. Die neue Grün-Kandidatin Ulrike Lunacek hievt ihre Partei weder auf 10 % und die Neos liegen bei 6 %. Nicht gerade ein solider Polster für den Einzug ins Parlament – es gilt ja eine 4-%-Hürde.

Kanzlerfrage:Kern kann Abstand zu Kurz verringern
Sechs Punkte.Auch in der Kanzlerfrage führt Kurz – Kern kann aber den Abstand auf sechs Prozentpunkte verkleinern. Fragt man dann nach, wer der bessere Kanzler sei – Kurz oder Kern –, dann führt der ÖVP-Jungstar mit 55 zu 45 %.

Kanzlerfrage
kanzlerf.jpg
"Angenommen, Sie könnten den Bundeskanzler direkt wählen, wem würden Sie da Ihre Stimme geben?"

Die Themen: Hier liegen Kern und Kurz gleichauf
Flüchtlinge bis Steuern.Doch welche Inhalte, entscheiden diese Wahl? Flüchtlinge und Integration halten 63 % bzw. 58 % für die wichtigsten Themen. Darauf folgen Jobs (54 %) und  Steuern (52 %). Die Über­raschung: In keiner dieser vier  Bereiche hat Kurz die Themenführerschaft. Bei Flüchtlingen und Sicherheit ist es Strache, dem 38 bzw. 33 % bessere Lösungen zutrauen (s. Tabelle oben). Bei Schaffung von Jobs und der Steuersenkung führt  Kern. Kurz hat indes bei Europa, Außenpolitik die Nase vorn. Fazit: Im inhaltlichen Infight Kern : Kurz : Strache steht es 4 : 4 : 2. Kurz hat den Braten übrigens gerochen und am Wochenende eine Steuersenkungsinitiative gestartet.

 

SPÖ-Wähler eher skeptisch zu Rot-Blau
33 % sind für eine schwarz-blaue Regierung, 24 % wollen die Neuauflage von SPÖ mit ÖVP, nur 19 % sind für Rot-Blau. Spannend. Eine klare Mehrheit der ÖVP-
Wähler zieht die FPÖ als Partner der SPÖ vor (54:29 %). 48 % der SPÖler klammern sich an Rot-Schwarz – nur 35 % hätten lieber Rot-Blau. FPÖler tendieren eher zur ÖVP (64 %).

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen