Umfrage nach den Landtagswahlen

Politik

Umfrage nach den Landtagswahlen

Die neue Gallup-Umfrage nach den Landtagswahlen zeigt:

• Die FPÖ gewinnt bundesweit (noch) deutlich weniger als in den Ländern, ist mit 28 % aber schon klar auf Platz 1 und zieht SPÖ und ÖVP allmählich im Bund davon.

• Die SPÖ ist mit 25 % alleiniger Zweiter, verliert nach den Regionaldebakeln im Bund aber auch nur 1 %.

• Die ÖVP kommt immer stärker unter Druck. Sie fällt seit vier Wochen kontinuierlich, der „Django“-Effekt ist weitgehend verpufft.

150604_Sonntagsfrage6.1.jpg

ÖVP fällt im Stimmungsbarometer am stärksten

Das Stimmungsbarometer zeigt ebenfalls, wie sehr die ÖVP den Schwung der neuen Mitterlehner-Ära verliert: Sahen im Winter noch 45 % der Österreicher die Stimmung für die ÖVP positiv und weniger als 30 % negativ, so hat sich die schwarze Stimmung nun komplett ins Tief gedreht: 63 % halten die Politstimmung für die ÖVP schon für negativ, nur noch 22 % positiv.

Die SPÖ ist gleich schlecht dran: Schon 64 % sehen eine negative Stimmung.

150604_Skanzlerfrage.2.jpg

54 % wählen FP aus Protest, nur 11 % wegen Strache

Das Stimmenpotenzial für die Freiheitlichen wird deshalb immer größer: 36 % aller Wähler können sich bereits vorstellen, bei der nächsten Nationalratswahl FPÖ zu wählen – bisher lag dieses Potenzial bei nur 32  %.

18 % der SPÖ- und sogar 19 % der ÖVP-Wähler überlegen einen Wechsel zur FPÖ.

Laut Gallup ist die FPÖ eine reine Protestpartei. 54 % aller FP-Anhänger wählen sie „aus Protest gegen die Regierungspolitik“, weitere 49 % sehen ihre FPÖ-Stimme als Protest gegen die Ausländerpolitik. Wegen HC Strache wählen die FPÖ nur elf Prozent.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen