Sonderthema:
Uni Wien startet Weiterbildung für Imame

Völkerverständigung

© AP

Uni Wien startet Weiterbildung für Imame

Die Universität Wien startet am Freitag den neuen Lehrgang "Muslime in Europa". Ziel des Weiterbildungsangebotes sei es, Seelsorger und Imame in Moscheen auf ihre Aufgaben in Österreich vorzubereiten. Das Pilotprojekt stößt auf großes Interesse: Für 30 Plätze gab es 81 Anmeldungen.

Österreichische Wirklichkeit kennenlernen
In Österreich gibt es keine Ausbildung für Imame, weshalb die meisten von ihnen aus dem Ausland geholt werden. Mit dem Lehrgang sollen die Imame und Seelsorger auf ihre Aufgaben in Österreich vorbereitet werden, sie sollen die politische und rechtliche Wirklichkeit hier kennenlernen. Auf dem Lehrplan stehen etwa Bildung, Recht und Politik in Österreich, Sozialpädagogik oder die säkulare Gesellschaft.

Geschaffen wurde der Lehrgang allerdings nicht für jene Imame, die neu nach Österreich kommen: "Voraussetzung ist, dass sie sich schon länger hier aufhalten." Dazu gehören auch Deutschkenntnisse auf Maturaniveau.

Der Lehrgangsleiter will angesichts des Ansturms Gespräche mit den zuständigen Ministerien und anderen Hochschulen führen, um den Lehrgang auch in anderen Bundesländern anbieten zu können. Der Pilotversuch in Wien wird finanziell von vier Ministerien und der Stadt Wien unterstützt, für zwei Semester müssen die Studierenden 300 Euro zahlen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen