VP-Schützenhöfer attackiert Faymann

ÖSTERREICH

© AP

VP-Schützenhöfer attackiert Faymann

Er gibt sich außerdem weiter skeptisch, was eine Neuauflage der Großen Koalition betrifft. Schützenhöfer: "Ich erkenne keine Koalition neu, sondern nur eine Koalition uralt. Außerdem fährt mir der kalte Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke, dass jemand wie Werner Faymann, der sich bei der Post um die Verantwortung drückt, die Republik führen soll."

Seine Partei werde der Koalition kaum zustimmen. Schützenhöfer: "Wenn sich die SPÖ nicht ändert, sehe ich keine Möglichkeit, dass die ÖVP-Steiermark für Rot-Schwarz stimmt. Meine Skepsis ist größer geworden."

Der Parteitag am 28. November solle über die Koalition abstimmen. Schützenhöfer: "Wir Steirer verlangen, dass die Basis mit einbezogen wird. Wenn eine Koalition der Verlierer erneut antritt, muss sie unseren Wählern erklärbar sein."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen