Voves lässt sich alle Optionen offen

Parteienverhandlungen

© Reuters

Voves lässt sich alle Optionen offen

SPÖ-Landesparteichef Franz Voves lässt sich für die bevorstehenden Parteienverhandlungen über die Regierungsbildung alle Optionen offen. So lange es den Proporz gebe, könne man Gespräche mit niemandem ausschließen, sagte er. "Diese Frage wird sich stellen", so Voves zur Frage einer Zusammenarbeit mit der FPÖ.

Um zu regieren, brauche man eine Mehrheit. Und es schaue so aus, dass SPÖ und ÖVP mit jeweils vier und die FPÖ mit einem Landesrat in die Proporz-Regierung kommen. "Jetzt verstehen vielleicht alle, was Proporz ist", so Voves, der schon vor der Wahl eine Zusammenarbeit mit der FPÖ nicht ausgeschlossen hatte.

Holt Schützenhöfer FPÖ ins Boot?

Für denkbar hält er auch die Möglichkeit, dass sich ÖVP-Spitzenkandidat Hermann Schützenhöfer von der FPÖ vom zweiten Platz aus zum Landeshauptmann küren lässt. Schützenhöfer habe das jedenfalls nie ausgeschlossen. Nach derzeitigem Stand gibt es allerdings keine schwarz-blaue Mehrheit im Landtag.

Man müsse zunächst das Endergebnis abwarten, betonte Voves. Am Montag werde die SPÖ dann in ihren Gremien die Verhandlungsgrundlage für Arbeitsgespräche bilden und dann schauen, wie und ob man ein Arbeitsübereinkommen zustande bringe.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen