NR-Wahl

NR-Wahl

Wählerströme: FPÖ gewann von BZÖ

Die größte Wählerwanderung hat bei der Nationalratswahl am Sonntag von der SPÖ zu den Nichtwählern stattgefunden, sowie vom BZÖ zur FPÖ. Das zeigt die SORA-Wählerstromanalyse für den ORF, aus der auch ersichtlich wird, wo das Team Stronach und die NEOS ihre Unterstützer gefunden haben: Das Team Stronach vorwiegend beim BZÖ, die NEOS bei ÖVP und Grünen. Das BZÖ konnte nur noch zwölf Prozent seiner Wähler von 2008 erneut an sich binden. Ein Überblick:

Wählerströme © APA

SPÖ: Die SPÖ hat am Sonntag 72 Prozent ihrer Wähler halten können, das ist (nach der ÖVP) der zweitbeste Wert aller Parteien. 173.000 SP-Wähler von 2008 haben diesmal allerdings nicht gewählt, im Gegenzug konnten die Sozialdemokraten nur 25.000 Nichtwähler gewinnen. An die FPÖ hat die SPÖ netto 11.000 Wähler verloren, an die Grünen 20.000. Vom Zusammenbruch des BZÖ hat auch die SPÖ profitiert und netto 40.000 Stimmen gewonnen.

ÖVP: Die ÖVP hat mit 73 Prozent die höchste Behaltequote der Parteien. An die Nichtwähler hat die ÖVP 79.000 Stimmen verloren, im Gegenzug haben 27.000 Nichtwähler von 2008 diesmal ihr Kreuz bei der Volkspartei gemacht. Zweitgrößte Wählerwanderung bei der ÖVP war jene zu den NEOS: 61.000 ÖVP-Wähler von 2008 machten diesmal ihr Kreuz bei der liberalen Neupartei.

FPÖ: Die FPÖ hat 69 Prozent ihrer Wähler von 2008 auch diesmal wieder an sich binden können, zusätzlich hat auch ein Drittel der damaligen BZÖ-Wähler (173.000) diesmal ihr Kreuz bei den Blauen gemacht. Im Gegenzug hat die FPÖ nur 18.000 Stimmen an die Orangen verloren. An die Nichtwähler hat die FPÖ netto 27.000 Stimmen verloren, von der SPÖ 11.000 gewonnen.

GRÜNE: Die Grünen konnten am Sonntag 63 Prozent ihrer Wähler von vor fünf Jahren behalten. Die größte Wählerwanderung fand hier zu den NEOS statt, bei denen diesmal 57.000 Grüne von 2008 ihr Kreuz machten. An die Nichtwähler verloren die Grünen netto 21.000 Stimmen, dafür konnten sie 33.000 Stimmen von der ÖVP und 20.000 von der SPÖ gewinnen.

TEAM STRONACH: Das erstmals bei einer Wahl angetretene Team Stronach konnte am Sonntag 68.000 frühere BZÖ-Wähler überzeugen. Jeweils über 40.000 Stimmen kamen von SPÖ, ÖVP und FPÖ. Außerdem haben 29.000 Nichtwähler von 2008 diesmal das Team Stronach gewählt.

NEOS: Ebenfalls erstmals angetreten sind die NEOS. Sie haben neben den Zugewinnen von ÖVP (61.000) und Grünen (57.000) auch jeweils um die 20.000 Wähler mobilisieren, die zuletzt SPÖ, FPÖ und BZÖ gewählt hatten. 24.000 Nichtwähler von 2008 votierten laut SORA diesmal für die Pinken.


button_neue_videos_20130412.png

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen