Westenthaler: Zeugen-Eklat bei Prozess

Schweitzer schwieg

Westenthaler: Zeugen-Eklat bei Prozess

Es war ein kurzes Vergnügen. Mit Karl Schweitzer hätte am Dienstag der erste Ex-Politiker im Westenthaler-Prozess aussagen sollen. Doch noch bevor dem ehemaligen Sport-Staatssekretär (BZÖ) die erste Frage gestellt wurde, schickte ihn Richter Wolfgang Etl nach zehn Minuten wieder nach Hause. Der Grund: Schweitzer hatte vergessen, sich als ehemaliger Beamter von seiner Amtsverschwiegenheit entbinden zu lassen. „Das tut mir sehr leid, das habe ich bis heute nicht gewusst“, entschuldigte sich Schweitzer.

Schweitzer: Neuer Termin gemeinsam mit Schüssel
Vertagt. Der verdutzte Ex-Politiker („Ist das etwa Allgemeinwissen?“) saß einem verständnislosen Richter gegenüber. Der befand: „Na dann hat das heute wenig Sinn. Machen wir uns einen neuen Termin aus.“

Schweitzer soll nun voraussichtlich am 13. November aussagen – am selben Tag ist auch Ex-VP-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel als Zeuge geladen. Schweitzer war damals zuständig für die Förderungsmillion an den ÖFB, die Westenthaler gegen den Widmungszweck verwendet haben soll – es gilt die Unschuldsvermutung.

Schweitzers kurzer Auftritt:
Richter: Haben Sie sich vom Bundeskanzleramt von der Amtsverschwiegenheit entbinden lassen?
Karl Schweitzer: Nein.
Richter: Nicht?
Schweitzer: Nein.
Richter: Haben Sie sich nicht drum gekümmert?
Schweitzer: Nein. Hätte da ich mich drum kümmern müssen?
Richter: Ja. Als Beamter unterliegen Sie der Amtsverschwiegenheit.
Schweitzer: Das wusste ich nicht.

(fis)
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum von oe24.at  
Es gibt neue Nachrichten