Video zum Thema Wie die Kanzlerkandidaten ihre Urlaube verbringen
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Polit-Duell auf Ibiza

Wie die Kanzlerkandidaten ihre Urlaube verbringen

So politisch unterschiedlich die zwei Herren auch sein mögen, so ähnlich sind ihre Urlaubsvorlieben. Sowohl SPÖ-Kanzler Christian Kern als auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zieht es auch in diesem Sommer erneut nach Ibiza:

Wie im Juli 2016 werden die zwei Kandidaten teilweise zeitgleich auf der spanischen Ferien- und Partyinsel sein. Strache plant, ab 14. Juli zwei Wochen mit Ehefrau Philippa, seinen beiden Kindern und seiner Mutter auf Ibiza zu verbringen.

Nur eine Woche – es ist schließlich Wahlkampf – will hingegen der Kanzler gemeinsam mit seiner Frau Eveline und Kindern dort verbringen.

Während es Strache in eine Ferienanlage zieht, ­bewohnen die Kerns eine Finca, in der sie wohl auch selbst kochen werden.

Ob es auf Ibiza auch zu einem dezenten Treffen des rot-blauen Duos kommt oder ob sie sich dort lieber ein Fernduell liefern, lässt sich noch nicht mit Bestimmtheit sagen.

Kurz in Südtirol bei noch offener Brennergrenze

Urlaube. Der dritte Kanzlerkandidat will erst urlauben, wenn seine zwei Konkurrenten zurück in heimischen Gefilden sind. VP-Chef Sebastian Kurz will Anfang August eine Woche im italienischen Südtirol – bei noch offener Brennergrenze – wandern gehen.

Intensivwahlkampf.
Zu dieser Zeit wollen Kern und Strache bereits wieder auf Wahlkampftour durch Österreich sein und dazwischen Urlaubstage – ebenfalls eine gemeinsame Lieblingsdestination der beiden – in Kärnten verbringen. Bevor der Intensivwahlkampf im September losgeht.

Pilz: An Liste basteln statt Ferien machen

Peter Pilz muss im Hoch­sommer Mandatare und Financiers aufstellen.

Einen ausgedehnten Urlaub wird es in diesem Sommer für Peter Pilz wohl nicht spielen. Immerhin will der langjährige Grüne – er saß 31 Jahre für die Öko-Bewegung im Parlament – eine neue Liste gründen. Zwar hat er laut Umfragen und Meinungsforschern dafür durchaus viel Potenzial, aber die Suche nach Mitstreitern dürfte schwieriger laufen als gedacht.

Anwalt Noll und Grüner Zinggl mit dabei

Efgani Dönmez gab Sebastian Kurz den Vorzug. Der Grüne Karl Öllinger sagte Pilz gestern ab. Mit dabei sind derzeit nur der Grüne Zinggl und Anwalt Alfred Noll.

Zufälliger Urlaubs-Paarlauf von Kanzler Kern und Strache auf Ibiza

Kurz verbietet Türkei-Minister die Einreise

Strache: Flüchtlinge kommen mit „Wassertaxis“

SPÖ rechnet Kurz nach

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten