Wieder Mehrheit gegen Wehrpflicht

Umfrage

Wieder Mehrheit gegen Wehrpflicht

Zumindest die aktuelle 
ÖSTERREICH-Umfrage wartet mit einer guten Nachricht für SPÖ-Verteidigungsminister Norbert Darabos auf: Laut Gallup ist die Mehrheit der Befragten wieder gegen die Wehrpflicht:

  • 48 Prozent sind demnach klar für das Ende der Wehrpflicht.
  • 44 Prozent präferieren die Beibehaltung des Dienstes.
  • Männer sind mit 49 Prozent stärkere Befürworter einer Profi-Armee als Frauen (46 Prozent).
  • Mit 60 Prozent sind Schüler und Studenten die stärksten Befürworter eines Wehrpflicht-Aus.
  • Allerdings sind die unter 30-Jährigen die einzige Altersgruppe, die sich mit 48 Prozent knapp für die Beibehaltung des verpflichtenden Dienstes ausspricht.
  • Arbeiter wollen mit 53 Prozent die Wehrpflicht ebenfalls behalten, während Selbstständige mit 53 Prozent ein Berufsheer präferieren.

Wehrpflicht © TZ ÖSTERREICH

Verteidigungsminister Norbert Darabos erklärt im ÖSTERREICH-Interview: „Ich fühle mich durch diese Umfrage bestätigt. Es spiegelt auch das wieder, was ich in Gesprächen mit der Bevölkerung höre.“

Er werde sich daher „weiter für ein Ende der Wehrpflicht einsetzen“ – das ausführliche ÖSTERREICH-Interview mit Norbert Darabos lesen Sie am Dienstag.

Dass die Wehrpflicht noch in dieser Legislaturperiode abgeschafft wird, ist freilich äußerst unwahrscheinlich. Immerhin bleibt die ÖVP bei ihrem strikten Njet. Die SPÖ wiederum hat zuletzt – ÖSTERREICH berichtete – erklärt, man könne die versprochene Volksbefragung auch erst 2013 machen.

Aber vielleicht führt die neue Gallup-Umfrage ja noch zu einer Kurs-Änderung ...

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten