Wien häuft 4,6 Mrd. Euro Schulden an

Budget 2014

Wien häuft 4,6 Mrd. Euro Schulden an

Trotz Rekord-Einnahmen von 12,05 Milliarden Euro wird die Stadtkasse auch im kommenden Jahr Miese machen. Der Schuldenberg Wiens wächst laut Finanzplan der Stadt 2014 um 288,95 Mio. Euro an. Schon zu Jahresende wird der Schuldenstand Wiens laut Finanzressort bei 4,57 Mrd. Euro liegen.

"Wir bleiben bei unserem Kurs, gerade in Krisenzeiten zu investieren, die Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu sichern", sagt Finanzstadträtin Renate Brauner (SPÖ). 1,9 Mrd. will die Stadt im nächsten Jahr für Gratis-Kindergärten, Schulen und Kinderbetreuung ausgeben. 3,49 Mrd. Euro sollen in Spitäler und Pflege fließen. 2014 werden insgesamt 12,34 Mrd. Euro ausgegeben.

2016 keine neuen Schulden

Den Sparstift will die Stadt bei sich selbst ansetzten - das bedeutet bei der Verwaltung. Hier sollen Ausgaben durch Ressourcenbündelung und weniger, aber besser eingesetztes Personal reduziert werden. Ab 2016 will die Stadt - vorausgesetzt die Rahmenbedingungen lassen es zu - keine neuen Schulden mehr aufnehmen und "Altlasten" abbauen.

button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen