Wiens Ärzte protestieren gegen Einsparungen

In der Uni Wien

© APA-FOTO: MARKUS LEODOLTER

Wiens Ärzte protestieren gegen Einsparungen

Die Wiener Ärzte protestieren am Donnerstag gegen geplante Einsparungen des Bundes im Gesundheitsbereich.

1.200 Ärzte wollen sich vor dem Audimax der Uni Wien sammeln
Rund 1.200 Mediziner in weißen Kitteln werden am Abend im Audimax der Wiener Universität erwartet. Sie wollen gegen Honorardeckelungen, Änderungen beim Kassenvertragssystem und generell die "Politik gegen Ärzte" aufbegehren. Bereits am Vormittag präsentiert die Ärztekammer ein "Patientenbegehren".

Ärztekammer-Chef fürchtet "Schweinerei zulasten der Ärzte"
Kammer-Präsident Walter Dorner steht am Abend an der Spitze der Kampagne. Er befürchtet eine "Schweinerei zulasten der Ärzte", die sich in der Zerschlagung des Systems der Honorargesamtverträge zwischen Kammern und Gebietskrankenkassen äußern könnte. Die Kammer nimmt vor allem Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (S) ins Visier. Die niedergelassenen Ärzte erhalten entsprechende Plakate und Info-Material für ihre Ordinationen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen