Wirbel um Alkotests an Parlamentariern

BZÖ verärgert

© APA/Herbert Pfarrhofer

Wirbel um Alkotests an Parlamentariern

Ein Kamerateam eines privaten TV-Senders hat nach Meinung des orangen Parteichefs Herbert Scheibner eine mediale Grenze überschritten. Die übereifrigen Redakteure haben Politiker im Parlament aufgefordert, Alkotests über sich ergehen zu lassen.

In der Präsidiale äußerte sich Scheibner verärgert über diese Aktion, die anscheinend im Zusammenhang mit der Berichterstattung über die angebliche Alkoholisierung von Spitzenpolitikern anderer Länder erfolgt ist.

Damit seien "eindeutig die tolerierbaren Grenzen seitens der Journalisten überschritten worden", befand Scheibner.

Zweites Ärgernis für das BZÖ: Der ORF filme in den Unterlagen der Abgeordneten. Das Problem des Dritten Nationalratspräsidenten Martin Graf: Der ORF habe ein Interview in der Säulenhalle ohne Drehgenehmigung aufgenommen.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer (S) betonte dazu, sie habe bereits wiederholt auf die Grenzen fairer Berichterstattung hingewiesen und werde das auch weiterhin tun.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen