Wurde auch Faymann überwacht?

Snowden-Dokumente

Wurde auch Faymann überwacht?

EU-Gipfel am Freitag in Brüssel: Der US-Spionageskandal überschattet alles, das EU-Treffen mutiert zum "Handy-Gipfel". Jetzt berichtet der britische Guardian, dass nicht nur Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel, sondern weltweit 35 Staatschefs von der NSA belauscht worden sein sollen.

US-Offizieller gab Nummern der Staatschefs heraus
Die Nummern der Präsidenten, Premiers und anderer Spitzenpolitiker – ihre Namen sind (noch) geheim – erhielt die NSA von einem US-Offiziellen. Er sammelte 200 Nummern und gab sie weiter. Das geht aus einem Dokument von Enthüller Edward Snowden hervor.

In Europas Polit-Apparat brodelt es. Merkel selbst hielt sich beim EU-Gipfel mit Spekulationen über den Lauschangriff zurück, ließ aber in Richtung USA wissen: „Misstrauen erschwert die gemeinsame Arbeit.“

Mitten im NSA-Skandal könnte auch Kanzler Werner Faymann stecken. Er ist regelmäßig Telefonpartner von Angela Merkel. Er hat für Merkel regelmäßig die EU-Gipfel vorbereitet. Ungarn, Tschechien, die Slowakei, Polen auf „Merkel-Linie“ eingeschworen.

Kanzler: "Abhören ist doch kein Kavaliersdelikt"
Faymann verwendet üblicherweise zwei Handys, ein iPhone und einen Blackberry. Der Kanzler sagt im Interview mit ÖSTEREICH jedoch: "Abhören ist kein Kavaliersdelikt, es gibt aber keine Anzeichen, dass ich belauscht worden bin."

Manfred Matzka, Präsidialchef und verantwortlich für Abhörsicherheit im Kanzleramt, sagt zu ÖSTERREICH: "Alle Mobiltelefone des Kanzlers sind hoch gesichert, wir nehmen regelmäßig technische Checks vor."

(prj)

Faymann: "Wir nehmen die Abhöraffäre äußerst ernst"

ÖSTERREICH: Angela Merkel sowie 35 weitere Staatschefs sollen durch die NSA abgehört worden sein. Sie auch?
Werner Faymann: Aktuell habe ich dafür keine Anhaltspunkte.
ÖSTERREICH: Sie haben Frau Merkel beim EU-Gipfel getroffen. Wie verärgert wirkt sie denn über die Abhöraktion?
Faymann: Sie hat diese Frage sehr ernst genommen, so wie alle anderen Gipfelteilnehmer auch. Ein Angriff auf die Privatsphäre ist kein Kavaliersdelikt. Jede Art der Verletzung der Privatsphäre ist inakzeptabel – bei Regierungschefs genau so wie bei jedem einzelnen Bürger.
ÖSTERREICH: Wurde der Gipfel von dieser Affäre aber überschattet?
Faymann: Wir haben das sehr intensiv diskutiert. Das war auch richtig und wichtig.
ÖSTERREICH: Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande wollen das Thema mit den USA klären. Und die übrige EU?
Faymann: Die EU-Staats- und Regierungschefs unterstützen diese Initiative von Merkel und Hollande, mit den USA diese Vorwürfe bis Dezember aufzuklären. Wir wollen zu einer gemeinsamen Vorgangsweise kommen.
ÖSTERREICH: Wie sehen Sie diese mögliche Abhöraktion von 35 Staatschefs durch die NSA denn persönlich?
Faymann: Es ist nötig, dass das Vertrauensverhältnis zwischen den USA und Europa wieder hergestellt wird. Die Vorwürfe können nicht unaufgeklärt bleiben. Das muss das Interesse beider Seiten sein.
ÖSTERREICH: Deutschland hat den US-Botschafter in Berlin einbestellt. Sollte Österreich auch den US-Botschafter einbestellen?
Faymann: Ich berate mit dem Außenminister, wie wir vorgehen. Wichtig ist mir, dass es europäisch akkordiert ist und damit mit entsprechender Härte passiert.
ÖSTERREICH: Beim EU-Gipfel ging es auch um EU-Flüchtlingspolitik und die tragischen Todesfälle vor Lampedusa. Ist das nicht eine Schande für Europa?
Faymann: Es kann keinem egal sein, wenn es zu so erschütternden Vorfällen kommt. Europa kann da nicht tatenlos zusehen. Deshalb war es wichtig, im Kreis der Regierungschefs darüber zu beraten.

I. Daniel


button_neue_videos_20130412.png

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen