Video zum Thema Van der Bellens Vier-Punkte-Plan
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Live-Ticker

Endergebnis: Van der Bellen kommt auf 53,79 Prozent

Alexander Van der Bellen hat in den siebeneinhalb Monaten Wahlgeschehen eine beachtliche Aufholjagd hingelegt. Es ist ihm gelungen, zwischen dem ersten Wahlgang im April und der Stichwahl-Wiederholung mehr als 1,5 Millionen Wähler dazugewinnen - und einen Rückstand von 590.000 Stimmen in einen Vorsprung von fast 350.000 zu drehen. Hofer hat jetzt nur um 625.000 Wähler mehr als im April.

In den ersten Wahlgang war Van der Bellen zwar als Favorit gegangen, lag er zu Beginn des Jahres doch in allen Umfragen vorne. An den Urnen setzte sich dann allerdings Norbert Hofer (FPÖ) durch. Er wurde erster der sechs Kandidaten, mit 35,05 Prozent und einem Vorsprung, Van der Bellen lag mit 21,34 Prozent weit hinter ihm - mit 586.753 Stimmen weniger als Hofer.

oe24.TV übeträgt die erste Rede des neuen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen live. Hier geht's zum Live-Stream >>>>

++Alle Infos und Reaktionen zur Hofburgwahl finden Sie an dieser Stelle in unserem LIVE-TICKER ++

15:17
 

Das war die erste Rede des neuen Bundespräsidenten

15:15
 

Versöhnliche Töne

"Versuchen wir miteinader zu reden"

15:11
 

"Ich bin wie man so sagt president elect, aber wir müssen Fristen abwarten" sagt VdB nicht ganz ohne Schmunzeln und verweist dabei wohl indirekt auf die Anfechtung der FPÖ.

15:11
 

"Unser gemeinsames Europa muss zusammenrücken"

15:09
 

"Ich stehe nicht für Entscheidungen aus der Hüfte, sondern für wohlüberlegte Entscheidungen"

15:08
 

Alle sind gefordert

Medien, Politik udn Soziale Medien, so VdB.

15:07
 

"Manche Äußerungen in diesen Wahlkampf waren nicht vom nötigen Respekt getragen, viele Menschen wünschen sich eine andere Gesprächskultur in Österreich"

15:06
 

"Natürlich wurde viel gestritten, aber es ging im Wesentlichen darum, Standpunkte klarzulegen und ich seh das grundsetzlich positiv."

15:05
 

Österreicher nicht politikmüde

"Die Wahlbeteiligung ist erneut gestiegen, die Menschen haben in noch größerem Ausmaß ihr demokratisches Recht ausgeübt und gezeigt, dass ihnen diese Wahl wichtig ist".

15:04
 

"Das Wahlergebnis war ein rot-weiß-rotes Signal. Es geht um eine Politik des Miteinanders."

15:03
 

Van der Bellen dankt seinen Wählern und will auch den Hofer-Wählern die Hand reichen.

15:02
 

"Ein knappes Jahr ist vergangen seit dem Beginn der Wahlauseinandersetzung und jetzt ist es soweit: Österreich hat einen neuen Bundespräsidenten gewählt"

15:01
 

Es geht los! Van der Bellen spricht

14:43
 

In kürze beginnt die erste Rede des neuen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Zu sehen bei uns im Live-Stream auf oe24.TV

13:54
 

Van der Bellen gewann seit April 1,5 Mio. Wähler dazu

Alexander Van der Bellen hat in den siebeneinhalb Monaten Wahlgeschehen eine beachtliche Aufholjagd hingelegt. Es ist ihm gelungen, zwischen dem ersten Wahlgang im April und der Stichwahl-Wiederholung mehr als 1,5 Millionen Wähler dazugewinnen - und einen Rückstand von 590.000 Stimmen in einen Vorsprung von fast 350.000 zu drehen. Hofer hat jetzt nur um 625.000 Wähler mehr als im April

13:21
 

Um 15:00 tritt der neue Bundespräsident vor die Presse

13:11
 

Sobotka versichert: Keine Unregelmäßigkeiten

13:10
 

Sobotka zu Verzögerung der Auszählung in Tirol

"Die Herschafften der Wahlkomission haben es sehr genau genommen und mehrmals gezählt - mit besonderer Sorgfalt."

13:07
 

Das Ergebnis: Jetzt ist es offiziell

Er zollt auch den beiden Kandidaten Respekt und verkündet das offizielle Ergebnis.

Norbert Hofer: 46,2 %

Alexander Van der Bellen: 53,8%

Es liegen keine Anzeichen vor, dass es zu einer Anfechtung kommt, so Sobotka.

13:06
 

Sobotka spricht

Sobotka bedankt sich bei allen Wahlbeisitzern und Behörden im Innenministerium.

12:49
 

Ergebnis Vorarlberg

Hofer: 37,37 % (67.791 Stimmen)

VdB: 62,53 % (113.122 Stimmen)

12:46
 

Ergebnis Niederösterreich

Hofer: 49,34 % (485.874 Stimmen)

VdB: 50,66 % (498.849 Stimmen)

12:42
 

Ergebnis Oberösterreich

Hofer: 48,68 % (376.647 Stimmen)

VdB: 51,32 % (387.119 Stimmen)

12:40
 

Ergebnis Steiermark

Hofer: 52,74 % (363.778 Stimmen)

VdB: 47,26 % (325.960 Stimmen)

12:38
 

Ergebnis Salzburg

Hofer: 48,03 % (135.483 Stimmen)

VdB: 51,97 % (146.616 Stimmen)

12:37
 

Ergebnis Wien

Hofer: 34,32 % (278.894 Stimmen)

VdB: 65,68 % (533.697 Stimmen)

12:22
 

Ergebnis Tirol

Hofer: 48,61 % (169.587 Stimmen)

VdB: 51,39 % (179.281 Stimmen)

12:18
 

Ergebnis Burgenland

Hofer: 61,43 % (107.128 Stimmen)

VdB: 38,57 % (67.249 Stimmen)

12:17
 

Ergebnis Kärnten

Hofer: 58,10% (169.564 Stimmen)

VdB: 41,9 % (122.299 Stimmen)

12:03
 

oe24.TV berichtet LIVE über das Ergebnis

Hier geht's zum Live-Stream

tv.jpg

11:52
 

Beteiligung bei 74,2 Prozent

Die Wahlbeteiligung beim Urnengang vom vergangenen Sonntag lag bei 74,2 Prozent und damit höher als bei den ersten beiden Durchgängen. Bei der Wahl am 24. April, als noch sechs Kandidaten zur Wahl standen, gingen 68,5 Prozent zur Wahl, bei der aufgehobenen Stichwahl am 22. Mai 72,65 Prozent.

Was die Bundesländer angeht, konnte Van der Bellen nunmehr beim dritten Wahlgang die Mehrheit überall außer im Burgenland, in Kärnten und in der Steiermark erobern. Seinen Bestwert erzielte er in Wien mit 65,7 Prozent.

11:38
 

Grüner baute Vorsprung noch einmal deutlich aus

Alexander Van der Bellen steht endgültig als neuer Bundespräsident fest. Mit der Auszählung der Briefwahl-Stimmen, die Dienstagvormittag abgeschlossen wurde, baute er den Vorsprung gegenüber seinem Kontrahenten Norbert Hofer noch einmal deutlich aus und kam auf knapp 54 Prozent.

Laut (noch inoffiziellen) Zahlen des Innenministeriums, die der APA vorliegen, erreichte der frühere Grüne Bundessprecher 53,79 Prozent, was 2,47 Millionen Stimmen entspricht. Den Freiheitlichen Hofer unterstützten 2,12 Millionen Wähler. Der Abstand lag bei knapp 350.000 Stimmen.

Ohne Briefwahl war der Vorsprung Van der Bellens noch deutlich geringer, nämlich 51,7 gegen 48,3 Prozent. Überhaupt viel enger ging es bei der ersten, vom VfGH aufgehobenen Stichwahl der beiden Kandidaten am 22. Mai zu. Damals trennten Van der Bellen und Hofer überhaupt nur knapp 31.000 Stimmen.

11:34
 

Das ist das offizielle Ergebnis der Hofburg-Wahl 2016

Hofer: 46,21% (2.124.661 Stimmen)

Van der Bellen: 53,79% (2.472.892 Stimmen)

11:27
 

BREAKING: Neuer Präsident Van der Bellen kam auf 53,79 Prozent

11:26
 

15:00 Uhr PK Van der Bellen

Der designierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen wird heute nach Bekanntgabe des vorläufigen Endergebnisses durch Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) ein Pressestatement um voraussichtlich 15.00 Uhr im Palais Schönburg, 4., Rainergasse 11, abgeben.

11:12
 

FPÖ bläst zum Angriff

Nach der Wahlniederlage traten die FPÖ-Granden vor die Presse und zeigten sich angriffslustig. Das Ziel: Platz 1 in Österreich. Mehr dazu lesen Sie hier

10:07
 

Ergebnis ab 13.00 erwartet

Gegen 13:00 kann mit einem endgültigen Ergebnis gerechnet werden. Innenminister Sobotka tritt dann vor die Presse.

09:55
 

Drei Länder - Burgenland, Kärnten und Niederösterreich - haben ihre Ergebnisse zwar dem Innenministerium übermittelt, aber nicht veröffentlicht

09:10
 

Viele ungültige Stimmen in NÖ und Salzburg

In Salzburg, Nieder- und Oberösterreich, aber auch im Burgenland gab es bei der Hofburg-Stichwahl vergleichsweise viele Weißwähler. Der Anteil ungültiger Stimmen ist dort deutlich höher als im Westen des Landes und in Wien. In Salzburg und Niederösterreich, wo im Mai noch Hofer, jetzt aber Van der Bellen vorne lag, waren mehr als vier Prozent der abgegebenen Stimmen ungültig.

Im Vergleich mit frühere Wahlen ist dies allerdings nicht allzu viel.

08:51
 

Strache und Hofer geben Pressekonferenz

Unter dem Motto "Nach der Wahl ist vor der Wahl", geben heute um 10:30 Partei-Chef Strache, Generalsekretär Kickl und Hofburg-Kandidat Norbert Hofer eine gemeinsame Pressekonferenz. Natürlich sind wir für Sie live Ort. Ab 10:30 im Stream auf oe24.at und oe24.tv.

08:32
 

Schneidet VdB heute besser als Waldheim ab?

kurt-waldheim.jpg © apa

Österreich hat gewählt, doch ausgerechnet Tirol, das Heimatland des neuen Bundespräsidenten, lässt sich noch Zeit mit der Bekanntgabe des Ergebnisses. Jetzt heißt es warten. Bis Mittag soll das Endergebnis dann feststehen. Erste Tendenzen zeigen, VdB könnte sogar über 53,91% erreichen. Damit wäre der Ex-Grüne sogar besser als Kurt Waldheim (ÖVP), der 1986 mit 53,91% die Stichwahl gegen Kurt Seyer (SPÖ) gewann.

08:20
 

Herzlich willkommen zum oe24.at-Live-Ticker

An dieser Stelle versorgen wir Sie wieder mit allen aktuellen News rund um die Hofburg-Wahl. Auf dem Programm stehen heute unter anderem das Endergebnis der Hofburg-Wahl sowie unter anderem die Pressekonferenzen der Kandidaten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.