Video zum Thema Das ist Österreichs neuer Präsident
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

LIVE-TICKER

Briefwahl-Stimmen: Endergebnis erst am Dienstag

Österreich wird das Ergebnis der Bundespräsidenten-Stichwahl erst am Dienstag zu Mittag erfahren. Denn die Bezirkswahlbehörde von Innsbruck-Land wird erst morgen mit der Auszählung der Briefwahl fertig. Alle anderen 112 Bezirkswahlbehörden hatten die Ergebnisse Montag gegen 20.00 Uhr bereits abgeliefert. Anders als bei der Mai-Wahl werden die Briefwahlstimmen den Wahlausgang aber nicht ändern.

Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) plant, das Gesamtergebnis inkl. Briefwahl rund um 13.00 Uhr zu verkünden.

Das Land Tirol hat schon im Vorfeld angekündigt, dass die Auszählung der Briefwahl länger dauern könnte - habe der Verfassungsgerichtshof bei der Aufhebung der Stichwahl vom Mai doch strenge Vorgaben für die Auszählung der Wahlkarten am Montag gemacht. Im Bezirk Innsbruck-Land sind auch besonders viele Wahlkarten - 12.192 wurden ausgestellt - auszuzählen. Die Bezirkswahlbehörde von Innsbruck-Stadt hatte nicht viel weniger (11.689 ausgestellte), war laut Innenministerium Montagabend aber schon fertig.

VdB schaffte Sensation in Wien und Salzburg

Bereits fertig waren um 18.00 Uhr - nach Vorarlberg - auch Wien, Oberösterreich und Salzburg. In diesen vier Ländern brachten die Briefwähler dem gewählten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen ein Plus von zwei Prozentpunkten.


In Wien legte Van der Bellen von 63,6 auf 65,7 Prozent zu, er hat insgesamt 533.697 Stimmen erhalten. Drei Viertel der Briefwähler hatten ihn angekreuzt. Norbert Hofer (FPÖ) hat in Wien inkl. Briefwahl 34,3 Prozent bzw. 278.894 Stimmen.

Steiermark bleibt blau, aber VdB legte zu

Die Steiermark bleibt zwar in ihrer Gesamtheit bei der Wiederholung der BP-Stichwahl am Sonntag mehrheitlich blau, aber bei der Auszählung der Briefwahlstimmen hatte Alexander Van der Bellen 61,2 Prozent oder 61.098 Stimmen für sich. Norbert Hofer kam auf 38,8 Prozent oder 38.790 Stimmen. Inklusive Wahlkarten lag Hofer in der Grünen Mark bei 52,7 und Van der Bellen damit bei 47,3 Prozent.
 

Irrer Streit in Tirol

Ein irrer Streit um die Auszählung der Briefwahl-Stimmen ist indessen in Tirol entbrannt: Am Abend hieß es, dass es dort zu Verzögerungen bei der Auszählung kommt und es daher erst am Dienstag ein Endergebnis für ganz Österreich geben wird. Wie oe24 nun erfuhr, hat sich mittlerweile Tirols Landeshauptmann Günther Platter persönlich in die Causa eingeschalten - er drängt nun darauf, dass doch noch am Montag alle Tiroler Stimmen ausgezählt werden. "Eventuell geht sich das Endergebnis also bis Mitternacht aus", hieß es aus Tirol.
 

Wahlergebnis gesamt

Ohne Briefwahl

Hofer: 48,3 %
Van der Bellen: 51,7 %

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Van der Bellen: 53,3 %

++ Alle Infos, Stories und aktuellen Ergebnisse der Briefwahlstimmen erfahren Sie hier an dieser Stelle in unserem Live-Ticker ++

19:57
 

JETZT FIX: Offizielles Endergebnis erst am Dienstag

Wie es aus dem Innenministerium heißt, wird ein Endergebnis gegen Dienstagmittag erwartet.

19:47
 

Steiermark bleibt bei Hofer, allerding legte VdB zu

Die Steiermark bleibt zwar in ihrer Gesamtheit bei der Wiederholung der BP-Stichwahl am Sonntag mehrheitlich blau, aber bei der Auszählung der Briefwahlstimmen hatte Alexander Van der Bellen 61,2 Prozent oder 61.098 Stimmen für sich. Norbert Hofer kam auf 38,8 Prozent oder 38.790 Stimmen. Inklusive Wahlkarten lag Hofer in der Grünen Mark bei 52,7 und Van der Bellen damit bei 47,3 Prozent.

19:20
 

Irrer Streit um Auszählung in Tirol

Das Innenministerium rechnet trotz Aussagen seitens der Tiroler Landeswahlbehörde noch vor Mitternacht mit einem Ergebnis. Derweil bestätigte die Behörde, dass die Auszählung voraussichtlich noch bis Dienstag dauern werde. Laut oe24.TV-Informationen schaltete sich nun LH Günther Platter persönlich in die Angelegenheit ein und machte der Wahlbehörde Druck. -

mehr dazu lesen Sie HIER >>>

18:50
 

+++ Auszählung in Tirol dauert voraussichtlich noch bis Dienstag +++

Damit würde am Montag kein offizielles Endergebnis verkündet werden

18:34
 

Nächste Briefwahl-Sensation: Salzburg wechselt von Hofer zu Van der Bellen

Van der Bellen 52%

Hofer 48%

18:24
 

Briefwahl: Plus zwei Prozentpunkte für Van der Bellen in Wien und OÖ

Die Auszählung der Briefwahlstimmen war Montagabend noch im Gang, kurz nach 18.00 Uhr fehlten laut Innenministerium noch die Ergebnisse einiger Bundesländer. Bereits fertig waren um 18.00 Uhr - nach Vorarlberg - auch Wien und Oberösterreich. In beiden Länder brachten die Briefwähler dem gewählten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen ein Plus von zwei Prozentpunkten.

In Wien legte Van der Bellen von 63,6 auf 65,7 Prozent zu, er hat insgesamt 533.697 Stimmen erhalten. Drei Viertel der Briefwähler hatten ihn angekreuzt. Norbert Hofer (FPÖ) hat in Wien inkl. Briefwahl 34,3 Prozent bzw. 278.894 Stimmen.

18:14
 

Ergebnisse für den 22. und 23. Bezirk

22. Bezirk Donaustadt

VdB: 57,19%

Hofer: 42,81%

23. Bezirk Liesing

VdB: 60,42%

Hofer: 39,58%

18:11
 

Ergebnisse für den 19., 20. und 21. Bezirk

19. Bezirk Döbling

VdB: 69,83%

Hofer: 30,17%

20. Bezirk Brigittenau

VdB: 65,29%

Hofer: 34,71%

21. Bezirk Floridsdorf

VdB: 54,07%

Hofer: 45,93%

18:08
 

Ergebnisse für den 16., 17. und 18. Bezirk

16. Bezirk Ottakring

VdB: 68,20%

Hofer: 31,80%

17. Bezirk Hernals

VdB: 70,99%

Hofer: 29,01%

18. Bezirk Währing

VdB: 75,79%

Hofer: 24,21%

18:03
 

Ergebnisse für den 13., 14. und 15. Bezirk

13. Bezirk Hietzing

VdB: 69,74%

Hofer: 30,26%

14. Bezirk Penzing

VdB: 66,42%

Hofer: 33,58%

15. Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus

VdB: 71,18%

Hofer: 28,82%

18:00
 

Ergebnisse für den 10., 11. und 12. Bezirk

10. Bezirk Favoriten

VdB: 56,68%

Hofer: 43,32%

11. Bezirk Simmering

VdB: 52,36%

Hofer: 47,64%

12. Bezirk Meidling

VdB: 64,32%

Hofer: 35,68%

17:57
 

Ergebnisse für den 7., 8. und 9. Bezirk

7. Bezirk Neubau

VdB: 82,37%

Hofer: 17,63%

8. Bezirk Josefstadt

VdB: 80,18%

Hofer: 19,82%

9. Bezirk Alsergrund

VdB: 79,57%

Hofer: 20,43%

17:55
 

Ergebnisse für den 4., 5. und 6. Bezirk

4. Bezirk Wieden

VdB: 78,84%

Hofer: 21,16%

5. Bezirk Margareten

VdB: 75,97%

Hofer: 24,03%

6. Bezirk Mariahilf

VdB: 79,93%

Hofer: 20,07%

17:50
 

Ergebnisse für den 1., 2. und 3. Bezirk

1. Bezirk Innere Stadt

VdB: 75,44%

Hofer: 24,56%

2. Bezirk Leopoldstadt

VdB: 72,88%

Hofer: 27,12%

3. Bezirk Landstraße

VdB: 73,71%

Hofer: 26,29%

17:44
 

So wählte Wien - DIE GRAFIK

Wien © Wien.gv

Wien © Wien.gv

17:40
 

UN-Generalsekretär Ban gratuliert Van der Bellen zum Sieg

Der scheidende UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Alexander Van der Bellen zu seiner Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten gratuliert. Er freue sich auf die weitere enge und konstruktive Beziehung zwischen Österreich und den Vereinten Nationen, sagte ein Sprecher von Ban zur APA in New York. Ban werde auch sehr bald einen offiziellen Brief an Van der Bellen schicken, so der Sprecher.

17:31
 

Jetzt offizielles Ergebnis mit Briefwahlkarten für Wien

Das Ergebnis der Wahl inklusive Briefwahlkarten lautet wie folgt:

Ing. Norbert Hofer 34,32%

Dr. Alexander Van der Bellen 65,68%

17:22
 

Drei Viertel der Vorarlberger Briefwahlkarten für VdB

In Vorarlberg erhielt Alexander Van der Bellen (Grüne) fast drei Mal so viele Briefwahlstimmen wie Norbert Hofer (FPÖ). Für Van der Bellen kamen mit der Auszählung der Briefwahlkarten am Montag 19.781 Stimmen dazu, für Hofer waren es 6.702. Damit verbesserte sich Van der Bellens vorläufiges Vorarlberger-Ergebnis von 60,4 auf 62,5 Prozent.

Der 72-jährige Ex-Grünen-Chef übertraf damit das Ergebnis der annullierten Stichwahl im Mai um 3,9 Prozentpunkte. Hofer fiel von 41,4 Prozent Zustimmung im Mai auf nunmehr 37,5 Prozent zurück. Die Wahlbeteiligung inklusive der Wahlkarten lag bei 67,9 Prozent, womit der bei der ersten Stichwahl erzielte Wert um 2,9 Prozentpunkte gesteigert wurde.

In Vorarlberg sind am Montag 26.779 Briefwahlkarten ausgezählt worden, im Mai waren es noch 29.279 gewesen. Die Van der Bellen-Dominanz bei den Briefwahlstimmen fiel dieses Mal sogar noch deutlicher aus als im Mai, als Hofer 30,8 Prozent der Briefwahlstimmen auf sich verbuchen konnte. Am Montag waren es lediglich 25,3 Prozent.

17:10
 

Sammelergebnisse für Rohrbach, Schärding, Steyr-Land, Urfahr-Umgebung, Vöcklabruck und Wels-Land

Rohrbach

VdB: 53,67%

Hofer: 46,33%

Schärding

VdB: 46,19%

Hofer: 53,81%

Steyr-Land

VdB: 54,26%

Hofer: 45,74%

Urfahr-Umgebung

VdB: 61,96%

Hofer: 38,04%

Vöcklabruck

VdB: 53,82%

Hofer: 46,18%

Wels-Land

VdB: 50,97%

Hofer: 49,03%

17:07
 

Sammelergebnisse für Grieskirchen, Kirchdorf an der Krems, Linz-Land, Perg, Ried im Innkreis

Grieskirchen

VdB: 51,50%

Hofer: 48,50 %

Kirchdorf an der Krems

VdB: 51,50%

Hofer: 48,50 %

Linz-Land

VdB: 57,71%

Hofer: 42,29 %

Perg

VdB: 54,69%

Hofer: 45,31 %

Ried im Innkreis

VdB: 48,83%

Hofer: 51,17 %

17:03
 

Sammelergebnisse für Wels, Braunau, Eferding, Freistadt und Gmunden

Wels

VdB: 56,38%

Hofer: 43,62 %

Braunau

VdB: 45,58%

Hofer: 54,42%

Eferding

VdB: 51,05%

Hofer: 48,95%

Freistadt

VdB: 54,74%

Hofer: 45,26%

Gmunden

VdB: 57,19%

Hofer: 42,81%

17:02
 

Endgültiges Ergebnis Steyr

VdB: 57,99%

Hofer: 42,01%

16:52
 

Endgültiges Ergebnis Linz

VdB: 65,67 %

Hofer: 34,33 %

16:45
 

BREAKING NEWS: Das Briefwahl-Ergebnis für Oberösterreich ist da

Das Briefwahl-Ergebnis für Oberösterreich liegt oe24 nun vor - und das bringt eine kleine Sensation. Van der Bellen legt stark zu.

Van der Bellen: 55,3%

Hofer: 44,7%

Damit kann Van der Bellen gegenüber Sonntagabend noch einmal um 2% zulegen!

16:41
 

Detail-Ergebnis für St. Pölten

oe24 liegt mittlerweile das Detail-Ergebnis inklusive der Wahlkarten für St. Pölten vor: 29.973 Stimmen wurden abgegeben, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 76,4%.

Van der Bellen: 58,7% (17.025)

Hofer: 41,3% (11.967)

16:35
 

Neun Städte haben Ergebnis veröffentlicht

Neun von insgesamt 15 Statutarstädten haben ihre Briefwahlergebnisse bereits veröffentlicht.

16:31
 

In Kürze steht fest, ob es heute noch Wahlergebnis gibt

Wie oe24 soeben aus dem Innenministerium erfahren hat, wird um 17 Uhr bekannt gegeben, ob das Endergebnis inklusive der Briefwahlstimmen heute Abend noch verkündet wird. Derzeit dürfte es vor allem in Tirol Verzögerungen bei der Auszählung geben. "Eventuell wird das Wahlergebnis also erst morgen verkündet", heißt es.

16:30
 

Hälfte der Briefwahlstimmen ausgezählt

Die Hälfte der Briefwahlstimmen ist bereits ausgezählt - darunter viele große Städte wie Linz, Innsbruck, Villach, Wr. Neustadt, St. Pölten und Eisenstadt.

16:25
 

Endgültiges Ergebnis Wr. Neustadt

VdB: 50,41 %

Hofer: 49,59 %

16:20
 

Endgültiges Ergebnis Eisenstadt

VdB: 54,14 %

Hofer: 45,86 %

15:59
 

Endgültiges Ergebnis Wels

VdB: 56,38 %

Hofer: 43,62 %

Besonders bemerkenswert: Wels hat mit Andreas Rabl einen blauen Bürgermeister.

15:57
 

Endgültiges Ergebnis Villach

VdB: 51,45 %

Hofer: 48,55 %

15:54
 

Endgültiges Ergebnis Innsbruck

VdB: 63,10 %

Hofer: 36,9 %

15:53
 

Endgültiges Ergebnis Linz

VdB: 65,70 %

Hofer: 34,3 %

15:15
 

Endgültiges Ergebnis St. Pölten

VdB: 58,72 %

Hofer: 41,28 %

Alexander Van der Bellen legt damit 1,72 Prozent zu.

15:06
 

Graz wird wohl bis 17:00 fertig

15:02
 

Heute doch kein Endergebnis?

Um 17:00 soll es eine Stellungnahme des Innenministeriums geben. Dabei soll geklärt werden, ob wir heute noch ein endgültiges Endergebnis erfahren werden oder nicht. Sollte es sich ausgehen, dann dürfte zwischen 19:00-20:00 das offizielle Endergebnis vorliegen.

14:57
 

In Tirol verzögert sich die Auszählung

Wie aus den Wahlbehörden bekannt wurde, dürfte sich die Auszählung in einigen Tiroler Bezirken verzögern.

14:26
 

Niederösterreich und Salzburg gehen an Van der Bellen

Nach aktuellen Trends werden Niederösterreich und Salzburg noch von Norbert Hofer zu Alexander Van der Bellen wandern. Damit gibt es eine VdB-Mehrheit in sechs Bundesländern: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Hofer bleibt damit nur mehr Kärnten, Burgenland und die Steiermark.

13:49
 

Im Laufe des Nachmittags sollten uns weitere Ergebnisse erreichen. Wir bleiben dran für Sie.

13:02
 

BREAKING: VdB könnte weiter zulegen

In den Detail-Ergebnissen tut sich noch einiges: Laut den ersten Trends könnte VdB noch weiter zulegen und sogar mehr Prozent erreichen, als in den ersten Hochrechnungen prognostiziert.

Endergebnis in Krems

324.jpg

12:58
 

Schweizer Bundespräsident gratuliert

Der Schweizer Bundespräsident Johann Schneider-Ammann hat Alexander Van der Bellen zur Wahl zum österreichischen Staatsoberhaupt ein Gratulationsschreiben geschickt und ihn gleich zu einem Besuch eingeladen. Das teilte ein Sprecher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA auf Anfrage mit.

Die Schweizer Regierung (Bundesrat) freue sich, die intensiven bilateralen Beziehungen mit Österreich fortzusetzen. Diese seien geprägt von Freundschaft, Pragmatismus und gemeinsamen Interessen.

12:33
 

Orban freut sich auf Zusammenarbeit

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban hat dem künftigen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen zu den Wahlsieg gratuliert. "Ich freue mich schon sehr auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren, um zur Entwicklung der Region Mitteleuropa beizutragen und die Herausforderungen zu lösen, vor denen die Europäische Union steht", heißt es in einem am Montag veröffentlichten Brief Orbans.

12:26
 

BREAKING: ERSTES ENDERGEBNIS

oe24.at hat das erste Endergebnis für Sie und das bestätigt den aktuellen Trend. Auch in Krems an der Donau konnte Van der Bellen zulegen. Mit den Briefwahlstimmen kommt Van der Bellen in Krems auf 56,15% (7.634 Stimmen) und Hofer auf 43,85% (5.962 Stimmen)

Endergebnis Krems in Niederösterreich:

VdB: 56,15 %

Hofer: 43,85 %

12:11
 

VdB klarer Sieger

Analyse von Niki Fellner: "Alexander Van der Bellen ist ein klarer Sieger, da ist nichts mehr knapp". Van der Bellen holt sich damit Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg, Tirol, Wien und sensationell Niederösterreich. Hofer bleibt in Kärnten, Steiermark und Burgenland auf Platz 1.

12:10
 

Erdrutsch-Sieg für VdB in Wien

34.jpg

12:02
 

Jetzt live "Hochrechnung zur Briefwahl"

Hier geht es zum Live-Stream

Unbenannt-2.jpg

11:43
 

Seehofer beklagt politische Spaltung Österreichs

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sorgt sich angesichts der Polarisierung bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich wegen der politischen Spaltung des Nachbarlandes. "Unter den gegebenen Umständen ist die Wahl in Österreich eine gute Entscheidung der österreichischen Bevölkerung", sagte der CSU-Vorsitzende am Montag in München.

"Allerdings darf dies nicht darüber hinwegtäuschen, dass die beiden Regierungsparteien an dieser Wahl überhaupt nicht mehr beteiligt waren, weil sie ausgeschieden sind. Und zweitens, dass Österreich tief gespalten ist", sagte der CSU-Politiker.

11:40
 

Hochrechnung der Briefwahlstimmen ab 12:00 auf oe24.TV

Ab 12:00 überträgt oe24.TV die ersten Hochrechnungen der Briefwahlstimmen live. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

11:36
 

Industrie setzt auf pro-europäische Haltung Van der Bellens

Der Präsident der Industriellenvereinigung (IV), Georg Kapsch, hat dem designierten Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen am Montag "viel Erfolg für die Ausübung seines Amtes" gewünscht. IV-Generalsekretär Christoph Neumayer verwies auf laut Erhebungen entscheidende Wahlmotive wie die Vertretung Österreichs im Ausland und eine proeuropäische Einstellung, "die für uns auch sehr wichtig sind".

"Wir gehen davon aus, dass diesen Erwartungen entsprochen wird", sagte Neumayer im APA-Gespräch. Die Rolle Österreichs in Europa könne nämlich eine stärker gestaltende sein. Und dabei könne es sich wiederum um ein Feld handeln, das Van der Bellen in Absprache mit der Bundesregierung beackern könne.

11:25
 

Griss hofft auf Abbau der "Polarisierung"

Die ehemalige unabhängige Hofburg-Kandidatin Irmgard Griss hat am Montag Alexander Van der Bellen "herzlich" zum Wahlsieg gratuliert. "Jetzt heißt es, die Polarisierung in Österreich wieder abzubauen und aufeinander zuzugehen", schrieb Griss, die letztlich den früheren Grünen-Chef unterstützt hat, auf Facebook.

Die herrschende Polarisierung im Land werde nicht von selbst verschwinden, man müsse viel tun, um die Spaltung zu überwinden, meinte Griss im Gespräch mit der APA. Es gelte, so wie es die Holocaust-Überlebende Gertrude in ihrem Video, das im Wahlkampf millionenfach angesehen wurde, getan hat, "das Gute in den Menschen" anzusprechen, meinte die ehemalige Höchstrichterin.

Griss wünscht sich auch einen aktiveren Bundespräsidenten: "Ich glaube, es ist notwendig, dass sich ein Bundespräsident zu wichtigen Themen zu Wort meldet."

11:17
 

Wahlergebnis gesamt

Ohne Briefwahl

Hofer: 48,3 %

VdB: 51,7 %

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 46,7 %

VdB: 53,3 %

11:14
 

Ergebnis Wien

Ohne Briefwahl:

Hofer: 36,4 % (242.413 Stimmen)

VdB: 63,6 % (423.611 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 34,9 % (281.478 Stimmen)

VdB: 65,1 % (524.573 Stimmen)

11:10
 

Ergebnis Niederösterreich

Ohne Briefwahl:

Hofer: 50,8 % (449.072 Stimmen)

VdB: 49,2 % (435.304 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 49,6 % (487.006 Stimmen)

VdB: 50,4 % (494.587 Stimmen)

11:07
 

Ergebnis Oberösterreich

Ohne Briefwahl:

Hofer: 46,7 % (322.128 Stimmen)

VdB: 53,3 % (367.991 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 45,2 % (359.150 Stimmen)

VdB: 54,8 % (435.539 Stimmen)

10:55
 

Ergebnis Burgenland

Ohne Briefwahl:

Hofer: 59,6 % (94.884 Stimmen)

VdB: 40,4 % (64.396 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 58,4 % (102.526 Stimmen)

VdB: 41,6 % (73.158 Stimmen)

10:52
 

Ergebnis Tirol

Ohne Briefwahl:

Hofer: 47,4 % (154.278 Stimmen)

VdB: 52,6 % (171.152 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 45,9 % (167.840 Stimmen)

VdB: 54,1 % (198.125 Stimmen)

10:47
 

Ergebnis Steiermark

Ohne Briefwahl:

Hofer: 55,1 % (325.244 Stimmen)

VdB: 44,9 % (264.606 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 53,2 % (366.340 Stimmen)

VdB: 46,8 % (321.882 Stimmen)

10:44
 

Ergebnis Kärnten

Ohne Briefwahl:

Hofer: 56,6 % (154.128 Stimmen)

VdB: 43,4 % (118.411 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 54,8 % (168.298 Stimmen)

VdB: 45,2 % (138.749 Stimmen)

10:38
 

Ergebnis Salzburg

Ohne Briefwahl:

Hofer: 50,2 % (125.294 Stimmen)

VdB: 49,8 % (124.108 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 48,6 % (136.363 Stimmen)

VdB: 51,4 % (144.305 Stimmen)

10:32
 

Ergebnis Vorarlberg

Ohne Briefwahl:

Hofer: 39,6 % (61.089 Stimmen)

VdB: 60,4 % (93.341 Stimmen)

Mit Briefwahl (Hochrechnung):

Hofer: 37,9 % (68.088 Stimmen)

VdB: 62,1 % (111.599 Stimmen)

10:31
 

Kippen könnten mit den Briefwahlstimmen laut den Hochrechnern der ARGE Wahlen noch zwei Bundesländer. In Niederösterreich und Salzburg liegt Hofer im vorläufigen Ergebnis vom Sonntag ganz knapp vorne. Sie werden zu Van der Bellen "wandern", hat die ARGE Wahlen in ihrer Briefwahlprognose errechnet. Niederösterreich recht knapp, mit letztlich 50,4 Prozent, Salzburg deutlicher mit 51,3 Prozent. Dann hätte der neue Bundespräsident in sechs Ländern die Mehrheit hinter sich. In Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Wien lag er schon Sonntagabend vorne. Blau bleiben dürften demnach das Burgenland, Kärnten und die Steiermark.

10:26
 

708.185 Wahlkarten ausgestellt

Für die gestrige Wiederholungswahl wurden 708.185 Wahlkarten ausgestellt - rund ein Fünftel weniger als im Mai (885.437). Von den Wahlkarten dürften rund 590.000 in die Briefwahlauszählung eingehen (Wahlkarten können ja auch für die Stimmabgabe in "fremden" Wahllokalen am Sonntag verwendet werden oder ungenutzt bleiben) - diese werden am heutigen Montag ausgezählt.

10:21
 

Mini-Chance für Hofer?

Anders als bei der aufgehobenen Stichwahl im Mai, als die Briefwähler das Ergebnis noch zugunsten von Van der Bellen drehten, werden sie diesmal nicht den Ausschlag geben. Denn schon bei den am Wahlsonntag ausgezählten Urnenwählern liegt Van der Bellen mit den genannten 51,68 Prozent deutlich vorne. Und die Erfahrung zeigt, dass die Grünen bei Urnengängen mit den Briefwahlstimmen stets noch dazulegen, während die FPÖ bzw. ihre Kandidaten nach Auszählung der Briefwahl immer etwas schlechter dasteht.

10:21
 

Seit 09:00: Briefwahl-Auszählung hat begonnen

Am Tag nach der Bundespräsidenten-Stichwahl hat am Montag die Auszählung der Briefwahlstimmen begonnen. Am Wahlsieg Alexander Van der Bellens wird dies nichts mehr ändern, der Abstand gegenüber Norbert Hofer dürfte aber anwachsen. Bereits in der Urnenwahl schlug Van der Bellen Hofer mit 51,68 Prozent klar, inklusive Briefwahlstimmen wird er laut Hochrechnern auf über 53 Prozent kommen.

10:18
 

Herzlich willkommen zum oe24-LIVETICKER

Der Tag danach: Die Wahl ist geschlagen und Österreich hat einen neuen Präsidenten. Alexander Van der Bellen hat sich gegen Norbert Hofer durchgesetzt - und das klar. Europa atmet auf. Heute werden die Briefwahlstimmen im Innenministerium ausgezählt. Die FPÖ hofft darauf, dass Hofer eventuell noch zulegen kann. Wir berichten den ganzen Tag live für Sie. Bei uns verpassen Sie nichts.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.