Video zum Thema Das ist Österreichs neuer Präsident
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wahl-Sieg

Van der Bellen: Präsident der Herzen

Zurückgezogen mit seinem Team wartete Van der Bellen ab 15.30 in seiner Wahlkampf-Zentrale am Wiener Roosevelt-Platz auf die erste Hochrechnung. Um 17.09 brandet der Jubel auf, es ist fix: Der 72-Jährige wird am 26. Jänner als nächster Präsident Österreichs angelobt – vorausgesetzt, es gibt keine neuerliche Anfechtung. Die Anstrengung von einem Jahr Dauer-Wahlkampf ist plötzlich wie weggeblasen. Er wird bei seiner Angelobung der zweitälteste Präsident Österreichs und der erste, der weder SPÖ- noch ÖVP-Kandidat ist.

Im Finish zeigte sich: Er konnte doch noch stark punkten bei Wählern der ÖVP und SPÖ sowie von Irmgard Griss. Ein Plus auch bei Wählern am Land.

Die hochrangige Unterstützung im Wahl-Finish hat gewirkt. Von Ex-Präsident Heinz Fischer über Ex-Konkurrentin Irmgard Griss bis hin zu Austropopper Rainhard Fendrich hatten sich alle für VdB ins Zeug gelegt.

Video zum Thema So feierte Van der Bellen seinen Sieg
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Rekord: Der Wahlkampf 
kostete 7,1 Millionen Euro

Ein von vielen befürchteter Rechtsruck ist – nach dem überraschenden Sieg Donald Trumps in den USA – ausgeblieben. In internationalen Medien wurde ja mit einem Aufschwung der Rechts-­Populisten auch in Europa gerechnet.

Der teuerste Wahlkampf aller Zeiten hat sich ausgezahlt: Van der Bellen butterte 7,1 Millionen Euro in die gesamte Wahlschlacht. Außerdem: Erstmals setzte eine Partei auch auf private Spender. Alleine für die gestrige zweite Stichwahl gab das Team des grünen Professors 3,5 Millionen Euro aus. Von den Grünen bekam VdB knapp 4 Millionen an Cash und Sachspenden.

Die Grünen jubeln nun: Ihre finanzielle Unterstützung, so ihre Hoffnung, ist gut angelegt. Die Partei 
hofft nun auf einen Turbo-Schub.

Sein Plan: Harter Kampf gegen Arbeitslosigkeit

So will VdB seine Amtszeit jetzt anlegen:

  • Verlässlicher Partner der EU bleiben.
  • Will harten Kampf gegen die Arbeitslosigkeit führen.
  • Will mehr Bürgernähe.
  • Er wird wohl wie bereits Heinz Fischer ein eher zurückhaltender Präsident ­werden.

(pom)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen