Ärger in der ÖVP über Schellings Pensionsideen

Politik Insider

Ärger in der ÖVP über Schellings Pensionsideen

Die SPÖ tobt öffentlich über die Vorschläge, die ÖVP-Finanzminister Hans Jörg Schelling kürzlich bezüglich möglicher Verschlechterungen beim Aufwertungsfaktor für das Pensionskonto gemacht hat.

Aber auch in der ÖVP ist der Zorn groß. Gleich mehrere VP-Spitzenvertreter erklären – vorerst freilich nur inoffiziell – dass „das nicht sehr professionell war, noch dazu während des Bundespräsidentschaftswahlkampfes“. Immerhin versucht ja Ex-VP-Pensionisten-Chef und nunmehriger schwarzer Hofburg-Kandidat, Andreas Khol, gerade Pensionisten für sich zu gewinnen.

Aufgeschoben. Dementsprechend sauer soll etwa auch VP-Chef Reinhold Mitterlehner gewesen sein.

Allerdings gehen VP-Strategen davon aus, dass das „Pensionsthema zwar während des Wahlkampfes ruhen wird, danach aber wieder aufbrechen“ werde.

Denn in der Sache sollen einige VP-Granden den Schelling-Vorstoß, der bei bestehenden Pensionen Einbußen bringen würde, „durchaus unterstützen“. Damit blüht ab Juni der nächste Konflikt mit Koalitionspartner SPÖ.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten